20.04.2016
aerokurier

UL-Segelflugzeuge im TrendEinsteiger aus Polen und Lettland

Newcomer unter den Segelflugzeugherstellern aus Lettland und Polen zeigen auf der AERO, dass Segelflug auch preiswert gehen kann. Zwei Firmen präsentieren attraktive ultraleichte Segelflugzeuge.

AC4-115

Die AC4-115 bietet ein äußerst geräumiges Cockpit und ist für den Clubbetrieb ausgelegt. Foto und Copyright: Marzinzik  

 

Smart Aircraft Solution (Lettland) stellt die AC 4-115 vor, eine Modifikation der Russia – einst mit einem Prototyp Wettbewerber in der Ausscheidung um das World Class Flugzeug. Die 115 in der Typenbezeichnung steht für die Leermasse von 115 Kilogramm. Das Flugzeug ist konventionell ausgelegt mit Schempp-Hirth-Bremsklappen, Doppelfahrwerk und sehr geräumigen Cockpit für den Clubbetrieb.

Ehrgeiziger in der Leistungsfrage ist GP Gliders aus Polen. Die ausgestellte GP 11 Pulse kommt schnittiger daher, bleibt auch unter der 120-kg-Grenze und wird mit einem besten Gleiten von 39 angepriesen.

Mit ihren Minimalgeschwindigkeiten bleiben beide Flugzeuge zwar über dem deutschen Limit von 55 km/h – wenn sie aber erst einmal in ihren Heimatländern die Zulassung erhalten haben, dürfen sie auch in Deutschland eingesetzt werden. Die AC4-115 gibt es schon für 18400 Euro.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Flight Training Segelfliegen Sicherheitstraining

08.04.2017 - Mit Stall und Trudeln sind viele Segelflieger überfordert, ist Michael Zistler von der Fränkischen Fliegerschule Feuerstein überzeugt. Regelmäßige und konsequente Übung dieser Situationen könnte … weiter

miniLAK AERO 2017: Eigenstartfähig dank FES

07.04.2017 - Bei Segelflugzeugen ist der Front Electric Sustainer (FES) entsprechend der Bezeichnung ein Flautenschieber, eine Heimkehrhilfe. Nicht so bei der miniLAK. Das Segelflugzeug der 13,5-Meter-Flugzeug ist … weiter

GP 15 Jet A AERO 2017: Peszke Glider steigt in Rennklasse ein

07.04.2017 - GP Glider beschränkt sich nicht mehr auf ULs und auf die 13,5-Meter-Klasse. Auf der AERO zeigt der polnische Hersteller mit Produktionsstätten in der Slowakei ein Modell für die Rennklasse, die GP 15 … weiter

In Eisenach geht's weiter AERO 2017: Flight Design präsentiert neues LSA in Friedrichshafen

07.04.2017 - Dass der vor allem für seine ULs bekannte deutsche Flugzugbauer auch die Echo-Klasse kann, hat er bereits mit der CTLS-ELA bewiesen. Nun kommt ein neuer Tiefdecker hinzu. … weiter

Ultraleichtdoppeldecker AERO 2017: Stampe SV4-RS erhält VVZ

07.04.2017 - Raoul Severin hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Legende wiederaufleben zu lassen und 2011 das Projekt Stampe SV4-RS ins Leben gerufen. Pünktlich zur AERO erhielt er die VVZ für den … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 04/2017

aerokurier
04/2017
29.03.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 48 Seiten AERO Special
- Pilot Report Dynali H3
- Versicherungen, Teil 3
- Heli-Expo
- Pulkfliegen: Risiken und Alternativen
- Lizenz-Übersicht, Teil 1
- MAF-Ausbildung

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App