03.02.2014
aerokurier

SZD-54 PerkozJetzt mit EASA-Zulassung

Der polnische Trainings- und Akro-Zweisitzer SZD-54-2 Perkoz von SZD Allstar, dessen Spannweite man für den Streckenflug mit Ansteckflügeln auf 20 Meter erweitern kann, hat Ende letzten Jahres die Zulassung der europäischen Luftfahrtagentur EASA erhalten.

Perkoz-am-boden

Von SZD Allstar als Alleskönner gepriesen: SZD-54-2 Perkoz für die Schulung, den Kunstflug und Streckenflug. Foto: SZD Allstar  

 

Ziel von SZD Allstar in Bielsko-Biala war, mit dem Perkoz eine Alternative zur Schleicher ASK 21 und DG-1000 Club von DG-Flugzeugbau anzubieten. In der Basisversion mit 17,5 m Spannweite verfügt der Perkoz über 16,36 m2 Flügelfläche (Streckung 18,7). Die Flächenbelastung reicht – ausgehend von einer Leermasse von 365 kg – von Übungsflugzeugen angemessenen 28 kg/m2 bis knapp 36 kg/m2. Die beste Gleitzahlist mit 37 bei 109 km/h angegeben.

Vom Puchacz, dem eigentlichen Schuldoppelsitzer von SZD Allstar, unterscheidet sich der Perkoz durch das kleinere Seitenruder und das weiter nach hinten gerückte und weit über das Seitenleitwerk hinaus ragende Höhenleitwerk sowie das Flügelprofil, das vom Jantar Standard übernommen wurde, dazu kommt die gestreckte Spannweite. Im Rumpf und insbesondere im Design der charakteristischen Haube unterscheiden sich die beiden Doppelsitzer nicht.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Flugprüfer Luftrecht: Wir trudeln jetzt!

18.05.2017 - Flugprüfer haben einen anspruchsvollen Job. Sie müssen entscheiden, ob ein Flugschüler alle Anforderungen erfüllt, um seine Lizenz zu bekommen. Ein Beispiel aus Hessen vom August 2016 zeigt, dass sie … weiter

Reise Streckenfliegen in Namibia

01.05.2017 - Kenner schwärmen von Veronica: faszinierend, schön, serviceorientiert. Gemeint ist aber keineswegs eine weibliche Attraktion, sondern das neue Segelflugzentrum in Namibia. … weiter

Flight Training Segelfliegen Sicherheitstraining

08.04.2017 - Mit Stall und Trudeln sind viele Segelflieger überfordert, ist Michael Zistler von der Fränkischen Fliegerschule Feuerstein überzeugt. Regelmäßige und konsequente Übung dieser Situationen könnte … weiter

miniLAK AERO 2017: Eigenstartfähig dank FES

07.04.2017 - Bei Segelflugzeugen ist der Front Electric Sustainer (FES) entsprechend der Bezeichnung ein Flautenschieber, eine Heimkehrhilfe. Nicht so bei der miniLAK. Das Segelflugzeug der 13,5-Meter-Flugzeug ist … weiter

Weltpremiere AERO 2017: HPH zeigt Twin Shark

05.04.2017 - Die Überraschung ist HPH gelungen. Der tschechische Hersteller zeigt das jüngste und modernste Segelflugzeug dieser Messe, den TwinShark für die 20-Meter-Doppelsitzerklasse. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 05/2017

aerokurier
05/2017
26.04.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Stemme S12
- XtremeAir XA42
- Messebericht AERO 2017
- Cessna Citation Longitude
- Mil Mi-2
- Lizenzen: SPL/LAPL(S)
- DC-3 über Kolumbien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App