01.06.2016
aerokurier

Segelkunstflug-WettbewerbSalzmann-Cup 2016

Der Salzmann-Cup ist seit mittlerweile 16 Jahren ein Synonym für einen freundschaftlichen und familienfreundlichen, aber dennoch anspruchsvollen Segelkunstflug-Wettbewerb. In diesem Jahr richtete der Fliegerklub Auerbach (EDOA) im sächsischen Vogtland den Wettkampf für 48 Piloten in drei Klassen aus: Sportsman (Einsteiger), Advanced (Fortgeschrittene) und Unlimited.

Während die Piloten der Sportsman-Klasse den Salzmann-Cup zum Sammeln erster Wettbewerbserfahrungen nutzten, diente der Wettbewerb für viele Piloten der anderen Klassen zum Training für die Deutsche Segelkunstflug-Meisterschaft oder die Segelkunstflug-WM, die beide im Sommer stattfinden. So waren insgesamt sieben Mitglieder der Nationalmannschaft anwesend.

In Sportsman und Advanced wurden jeweils drei Durchgänge geflogen, die Unlimited-Piloten starteten zweimal. Für alle standen zunächst die bekannten Programme an, die bereits vorab geübt werden konnten – für die „Anfänger“ war dies das Programm zum Leistungsabzeichen Bronze, das einige Teilnehmer auch gleich erwarben. Es folgten dann die unbekannten Programme beziehungsweise die Kür-Programme für die weiterführenden Klassen.

Hätte man sich auf die Wetterprognosen zu Beginn des Wettbewerbs verlassen, der traditionell jedes Jahr am Fronleichnam-Wochenende ausgetragen wird, so hätte man sich auch schon mit einem Durchgang zufrieden geben müssen. Doch Wettbewerbsleiter Manfred Binder nutzte geschickt die Wolken- und Schauerlücken, damit die Piloten ihre Programme an den Himmel zaubern konnten – auch wenn dies bisweilen die Teilung der Programme, mehrfaches Auf- und Abrüsten oder die Änderung der Startrichtung zur Folge hatte. Letztendlich wurde aber an allen drei Wettbewerbstagen geflogen und die Jury um Chief Judge Franziska Kaiser war schwer beschäftigt, um alle Piloten streng und dennoch fair zu bewerten.

In der Sportsman-Klasse siegte letztendlich ein Einheimischer: Sascha Knoll vom Fliegerklub Auerbach holte Gold vor seinem Vereinskollegen Sebastian Dressel sowie Joel-Fabio Hasse aus NRW. Bei den Advanced-Piloten hatte der Jens Holnaicher aus Baden-Württemberg die Nase vorn, es folgten Sebastian Scholz und Sandro Rutz. Den Unlimited-Vergleich gewann Marvin Woltering vor Moritz Kirchberg und Florian Fischer.

Alle Einzelergebnisse: http://www.pilot-media.de/SC2016/index.htm

Der Salzmann-Cup 2017 findet voraussichtlich am Flugplatz Stölln/Rhinow statt.

Mehr zum Thema:
Helge Zembold


Weitere interessante Inhalte
Frischer Auftritt DG-Flugzeugbau mit neuer Homepage

18.01.2017 - DG präsentiert sich seit Mitte Januar mit einer neuen, frischen Homepage und stellt sich als DG Group vor. … weiter

Segelflug-WM Matthias Sturm übernimmt Führung

16.01.2017 - Mit einem Tagessieg und einem Fast-Tagessieg hat Matthias Sturm (ASG 29) am Sonntag, dem vierten Wertungstag in der 18-m-Klasse den Vize-Weltmeister der Clubklasse und WM-Dritten 2014 in der Offenen … weiter

Flug-Schule mal anders Braunschweiger Waldorfschüler restaurieren Bergfalke

06.01.2017 - In Braunschweig restaurieren Waldorfschüler einen Segelflug-Oldtimer. Das Ziel der Initiatoren: junge Menschen für die Fliegerei zu interessieren. … weiter

„Wir schaffen das!“ 75. Deutscher Segelfliegertag

04.01.2017 - Der Deutsche Segelfliegertag ist immer eine Bestandsaufnahme des Luftsports. Diesmal bilanzierte in Berlin der komplett neue BuKo-Segelflug-Vorstand das zurückliegende Jahr. … weiter

Neue Weltrekorde Spitzengeschwindigkeiten in der 13,5-m-Klasse

29.12.2016 - In Namibia hat Stefano Ghiorzo drei Weltrekorde in der 13,5-m-Klassse aufgestellt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App