21.11.2014
aerokurier

Urlaubsangebot für Bella ItaliaZum Segelfliegen nach Pavullo

Beim Segelfliegertag in Braunschweig haben der Aeroclub und Aeroporto Civile Pavullo mit einem Stand und dicker Broschüre auf sich aufmerksam gemacht. Der Flugplatz legt sich richtig ins Zeug, um Segelflieger für Ferienaufenthalte zu gewinnen.

Pavullo mit Jet

Die Piste von Pavullo ist auch jettauglich.  

 

Pavullo, südlich Modena, ist von Deutschland her recht schnell erreicht und bietet mit seiner Lage am Apennin gute Streckenflugmöglichkeiten entlang der Bergkette nach Westen wie nach Südosten bis in den Bereich Rieti und darüber hinaus. Im OLC lassen sich auch richtig große Strecken nachlesen, die von Pavullo aus geflogen wurden.

Der Platz verfügt über eine große befestigte Piste und eine Grasbahn für den Windenbetrieb. Zur Infrastruktur gehören ein Restaurant gleich neben dem Clubhaus mit Briefingraum und Ballastwassertankstellen an den Aufrüstplätzen.

Neulingen werden Einweisungsflüge mit dem Duo Discus des Vereins angeboten. Unterkommen können die Gäste in fünf Doppelzimmern am Platz. Es gibt einen Fitnessraum und eine Sauna. Campingmobilisten finden gleich am Platz Versorgungssäulen. Gäste mit Zelten oder Wohnwagen haben es nur 10 km bis zum gut eingerichteten Campingplatz Val Verde. Noch bequemer wird es in einem der preiswerten Hotels oder Bed&Breakfast-Angeboten.

Der Aeroclub Pavullo bewirbt sein Angebot an Streckenfluginteressierte so: An guten Segelflugtagen bilden sich die ersten Quellwolken schon ab 10 Uhr. Nach einem Schlepp auf 1000 m an den Pian del Falco lässt sich schon die erste Thermik ausnutzen. Auf dem Flug über den ligurischen Apennin nach Westen steigt die Basis dann schnell bis auf 2800 m. Oft kommt es über dem Scheidegebirge zur Konvergenz. Wer den Urlaub gemütlicher angehen will, kommt mit 500 bis 700 m Schlepphöhe aus. Geschleppt wird mit einer DR400 und einer MCR180. Auch Schulung im Windenbetrieb ist möglich.

Für die nichtfliegenden Begleiter liefert die deutschsprachige Broschüre des AC Pavullo jede Menge an Ausflugsvorschlägen für diese touristisch hoch interessante Region Italiens.
Detailliert informiert der Club auf seiner Website über das Angebot für Gäste.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Flight Training Segelfliegen Sicherheitstraining

08.04.2017 - Mit Stall und Trudeln sind viele Segelflieger überfordert, ist Michael Zistler von der Fränkischen Fliegerschule Feuerstein überzeugt. Regelmäßige und konsequente Übung dieser Situationen könnte … weiter

miniLAK AERO 2017: Eigenstartfähig dank FES

07.04.2017 - Bei Segelflugzeugen ist der Front Electric Sustainer (FES) entsprechend der Bezeichnung ein Flautenschieber, eine Heimkehrhilfe. Nicht so bei der miniLAK. Das Segelflugzeug der 13,5-Meter-Flugzeug ist … weiter

Weltpremiere AERO 2017: HPH zeigt Twin Shark

05.04.2017 - Die Überraschung ist HPH gelungen. Der tschechische Hersteller zeigt das jüngste und modernste Segelflugzeug dieser Messe, den TwinShark für die 20-Meter-Doppelsitzerklasse. … weiter

Luftfahrtmesse AERO 2017: Neuheiten Segelflugzeuge

04.04.2017 - Die AERO 2017 in Friedrichshafen bietet gute Möglichkeiten, Segelflugzeuge Probe zu sitzen und direkt zu vergleichen. … weiter

Sailplane Grand Prix in den USA Jerzy Szemplinski fliegt allen davon

03.04.2017 - Jerzy Szemplinski, im Januar noch bei der WM in Australien dabei, war der einzige Teilnehmer aus Kanada beim Sailplane Grand Prix in Orlando, Florida, und hat das Ausscheidungsrennen für den Welt … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 04/2017

aerokurier
04/2017
29.03.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 48 Seiten AERO Special
- Pilot Report Dynali H3
- Versicherungen, Teil 3
- Heli-Expo
- Pulkfliegen: Risiken und Alternativen
- Lizenz-Übersicht, Teil 1
- MAF-Ausbildung

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App