21.08.2012
aerokurier

Segelflug-WM 2012 in Uvalde ErgebnisSegelflug-WM: Zwei deutsche Vize-Weltmeister

So schnelle Schnittgeschwindigkeiten über so viele große Strecken hat es bislang noch bei keiner Segelflug-Weltmeisterschaft gegeben wie bei der aktuellen in Uvalde/Texas. Für Deutschland endete der Vergleich der 98 Piloten aus 26 Nationen bei dieser 32. WM, die am 19. August nach 13 Wertungstagen zu Ende ging, mit einem lachenden und weinenden Auge.

Concordia Segelflug-WM Uvalde Texas

Die Concordia mit 28 Meter Spannweite von Dick Butler war das überragende Flugzeug dieser Weltmeisterschaften. Entschieden hat dann aber doch das Pilotenkönnen. Foto und Copyright: © Gerhard Marzinzik  

 

Mit Michael Sommer auf dem Firmenflugezeug EB29 von Walter Binder Flugmotoren- und Flugzeugbau in der Offenen Klasse und Matthias Sturm auf einee ASW 27 von Schleicher in der Rennklasse stellt die deutsche Mannschaft zwei Vize-Weltmeister. Die beiden Piloten standen kurz vor dem ganz großen Erfolg - für Titelverteidiger Michael Sommer wäre es der vierte Titelgewinn in Folge geworden, für Matthias Sturm nach einem WM-Titel in der Clubklasse der erste in der Rennklasse. Erst kurz vor Ende der WM wendete sich das Blatt für das Team des Deutschen Aero Clubs.

Weltmeister in der Offenen Klasse wurde der Franzose Laurent Aboulin mit dem neuen Quintus M von Schempp-Hirth, in der Rennklasse der polnische Arzt Sebastian Kawa mit einer Diana 2, einer polnischen Konstruktion. In der 18-Meter-Klasse gelang es Zbigniew Nieradka aus Polen mit einer ASG 29 von Alexander Schleicher Segelflugzeugbau seinen Titel zu verteidigen.

Den bei Weltmeisterschaften vergebenen Robert-Kronfeld Cup für die höchste in einer Tageswertung erflogenen Schnittgeschwindigkeit gewann der Brite Peter Harvey mit der neuen Antares 23 von Lange Aviation in Zweibrücken. Er absolvierte eine 555 Kilometer Distanz mit einem Stundenmittel von 161 km/h!

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Die Klasse lebt WM der 13,5-m-Klasse in Szatiymaz

04.10.2017 - Blieb der alten 13,5-m-Klasse mit dem Einheitsflugzeug PW-5 der Erfolg noch versagt, begeistern die neuen „Kleinen“ mit Eleganz und Leistung. Nur gibt es leider noch zu wenige Muster – so das … weiter

Es hat gezwickt Segelflug-DM in Zwickau

28.09.2017 - So richtig rund war keiner der sechs Wertungstage bei den Deutschen Meisterschaften in der Doppelsitzer- und Standardklasse Ende Juni in Zwickau.Manchem Favoriten fehlte dabei die notwendige Fortune. … weiter

60 Jahre Fortschritt Segelflug: Zukunftsprojekte

17.09.2017 - Vor sechzig Jahren wurde der aerokurier aus der Taufe gehoben. Von Beginn an hat er die Entwicklung des Segelflugs begleitet. Es waren sechs Jahrzehnte rasanten Fortschritts. Ein Ende ist noch nicht … weiter

Kunstflug KFAO: Zehn Jahre im Aufschwung

28.08.2017 - Im Sommer 2007 gründete eine Handvoll Enthusiasten den Kunstflugförderverein „Aufschwung Ost“. Seitdem erobern die Ossis nicht nur die Acro-Szene in den neuen Bundesländern. … weiter

Flugzeugreport Stemme RS10.e elfin — Meisterstück

03.07.2017 - Schon in einem Jahr soll der Hybrid-Tourer RS10.e elfin von Reiner Stemme Utility Air Systems fliegen. Das Flugzeug ist für die Doppelsitzerklasse konzipiert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 10/2017

aerokurier
10/2017
27.09.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Piper M600: Die neue Turboprop im Test
- CoAX 2D: Was kann der Koaxial-Heli?
- Praxis: Sicher fahren mit Flugzeug-Trailer
- Twin Shark: Attacke aus Tschechien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt