14.11.2013
aerokurier

6. ASK 14 TreffenSegelfliegen über dem Taunus

Das nächste ASK 14 Treffen wird wieder auf dem Segelfluggelände Nastätten ausgerichtet. Es ist das inzwischen sechste Treffen der Freunde dieses motorisierten Segelflugzeugs aus der Ära des Holzbaus.

ask-14-treffen-nastaetten-2014

Einladung zum ASK 14 Treffen. Foto und Copyright: ae-Dokumentation  

 

Das Treffen  findet diesmal in der Zeit vom 27. bis zum 29. Juni statt. Anfliegen kann man aber schon ab Donnerstagabend, 26. Juni 2014. Interessenten melden sich unter treffen@ASK14.org an.

Zum Treffen 2010 hatten die Nastättener ein internationales Teilnehmerfeld zu Gast. Ein Teilnehmern war aus den USA angereist, hatte aber sein eigenes Flugzeug in Vermont gelassen. Zum Fliegen kam er mit den in Nastätten stationierten ASK 14. Insgesamt waren elf ASK 14 an dem verlängerten Wochenende dabei und konnten weit mehr als 100 Stunden fliegen. Die Streckensegelflüge führten aus dem Westtaunus heraus, über Mittelrheintal bis in den Hunsrück, die Eifel und das Sauerland.

Bei der ASK 14 handelt es sich um eine Konstruktion von Rudolf Kaiser, sie wurde 1967 bis 1972 in mehr als 60 Exemplaren von Alexander Schleicher Segelflugzeugbau in Poppenhausen gebaut. Motorisiert wurden die ASK 14 mit dem 19 kW starken Göbler-Hirth-Motor. Das motorisierte Segelflugzeug verfügt über ausgezeichnete Flugeigenschaften und für eine Holzkonstruktion gute Flugleistungen. Trotz der vergleichsweise geringen Motorleistung ist das Flugzeug bereits nach relativ kurzer Startrollstrecke in der Luft und steigt dann gut. Für das Thermikfliegen wird bei abgestelltem Motor der Propeller in Segelflugstellung gebracht.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Porträt Kunst-Flug oder Flug-Kunst

01.12.2016 - Dass Kunstflug nicht unbedingt mit Rollen und Loops zu tun haben muss, beweist Ilka Armitter. Sie ist Segelfliegerin und Designerin und bringt unter dem Namen „Flügelmacher“ ihre beiden Leidenschaften … weiter

Neuer Turbo Pilot Report: Schleicher ASG 29Es

05.09.2016 - Auch Gutes lässt sich noch verbessern. Diese Prämisse hat man sich in der Rhön bei Alexander Schleicher Segelflugzeugbau auf die Fahne geschrieben. Ein Kind dieses Eifers ist die neue ASG 29Es. … weiter

4708 km in zehn Tagen ASH-31Mi-Pilot fliegt von Elverum nach Poppenhausen und wieder zurück

05.07.2016 - Der norwegische Vertreter von Alexander Schleicher Segleflugzeugbau, Øyvind Moe, hat jetzt das Werk in Poppenhausen besucht. Für die Reise hat er seine ASH 31Mi genommen. Mit dem Heimflug war er dazu … weiter

Alexander Schleicher Segelflugzeugbau Die ASG 32 El mit Elektroantrieb fliegt

17.06.2016 - Am 16. Juni absolvierte das erste Flugzeug von Alexander Schleicher mit einem Elektroantrieb seinen Erstflug: die ASG 32 El. Mit dem 20-m-Doppelsitzer mit elektrischer Heimkehrhilfe starteten … weiter

Alexander Schleicher ASH 30 Mi Der Offene-Klasse-Doppelsitzer fliegt jetzt mit EASA-Zulassung

18.04.2016 - Der Offene-Klasse-Doppelsitzer ASH 30 Mi von Schleicher Segelflugzeugbau hat im April die Musterzulassung der EASA erhalten. Projektleiter Dipl.-Ing. Martin Heide konnte jetzt das Type Certificate … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App