02.02.2015
aerokurier

Sailpane Grand PrixFinalsieg für Jürgen Wenzel in Chile

Damit hatte keiner gerechnet: Zum Abschluss des Sailplane Grand Prix in Santiago de Chile gelang Jügen Wenzel der große Triumph. Ganz überlegen mit einer völlig eigenen Taktik gewann er den achten Tag dieses Rennens und sicherte sich als Gesamtvierter den Startplatz für die große Endausscheidung.

SGP-Chile-2

Anflug auf den mitten in der Stadt gelegenen Flugplatz Vitacura von Santiago de Chile vor dem Hintergrund 5000er Riesen der Anden.  

 

Den Gesamtsieg beim Qualifikations Grand Prix in Chile holte sich Lokalmatador Carlos Rocca Vidal vor Thomas Gostner (Italien) und René Vidal (Chile). Die elf Teilnehmer starteten bis auf eine Ausnahme mit Schempp-Hirth Ventus. Nicolas Becerra flog mit einem Mini Nimbus mit und belegte Platz 10.

Die acht Aufgaben forderten von den Piloten großes wettertaktisches Geschick. Nur ein Tag war im Relief mit Hangwind zu fliegen. Meist kam es darauf an, möglichst hoch zu bleiben. Wer unter 3000 bis 2800 m MSL abtauchte, hatte größte Schwierigkeiten wieder Anschluss an die Hochgebirgsthermik zu bekommen, um die Wendepunkte im hohen Relief zu erreichen.

Am letzten Tag setzte Jürgen Wenzel ganz auf die Karte Hochgebirgsthermik, flog fast entgegengesetzt zum Kurs, so dass die Zuschauer, die den Flug im Internet verfolgten, schon annahmen, Wenzel wolle die Aufgabe in umgekehrter Richtung fliegen. Tatsächlich ging es Wenzel darum, den entscheidenden mit super Steigen auf 5400 m tragenden Bart zu finden. Den fand er tatsächlich und damit gelang es ihm, die Aufgabe in einem ganz anderen Stockwerk zu fliegen als die gesamte Konkurrenz . Die dann von oben her überholte.

Schon am Tag zuvor war Jürgen Wenzel als Erster von der Tagesaufgabe zurück. Strafpunkte verhagelten ihm dann aber die Wertung. Ein zu hoher Abflug und ein unerlaubter Kreis brachten ihm 16 Strafminuten ein.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Flugprüfer Luftrecht: Wir trudeln jetzt!

18.05.2017 - Flugprüfer haben einen anspruchsvollen Job. Sie müssen entscheiden, ob ein Flugschüler alle Anforderungen erfüllt, um seine Lizenz zu bekommen. Ein Beispiel aus Hessen vom August 2016 zeigt, dass sie … weiter

Reise Streckenfliegen in Namibia

01.05.2017 - Kenner schwärmen von Veronica: faszinierend, schön, serviceorientiert. Gemeint ist aber keineswegs eine weibliche Attraktion, sondern das neue Segelflugzentrum in Namibia. … weiter

Flight Training Segelfliegen Sicherheitstraining

08.04.2017 - Mit Stall und Trudeln sind viele Segelflieger überfordert, ist Michael Zistler von der Fränkischen Fliegerschule Feuerstein überzeugt. Regelmäßige und konsequente Übung dieser Situationen könnte … weiter

miniLAK AERO 2017: Eigenstartfähig dank FES

07.04.2017 - Bei Segelflugzeugen ist der Front Electric Sustainer (FES) entsprechend der Bezeichnung ein Flautenschieber, eine Heimkehrhilfe. Nicht so bei der miniLAK. Das Segelflugzeug der 13,5-Meter-Flugzeug ist … weiter

Weltpremiere AERO 2017: HPH zeigt Twin Shark

05.04.2017 - Die Überraschung ist HPH gelungen. Der tschechische Hersteller zeigt das jüngste und modernste Segelflugzeug dieser Messe, den TwinShark für die 20-Meter-Doppelsitzerklasse. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 06/2017

aerokurier
06/2017
24.05.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stemme RS10.e elfin
- AutoGyro MTOsport 2017
- Lizenzen: PPL(A) und LAPL(A)
- CAT SET-IMC
- MiG 15
- LET Aero Ae-145
- Verstellpropeller

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App