25.06.2014
aerokurier

Rekordbeteiligung bei der EuroglideAuf zwei Strecken quer durch Europa

Die Wettbewerbs-Wanderflieger sind wieder unterwegs. Diesmal sind bei der Euroglide soviele Teilnehmer (65 Flugzeuge) dabei, dass vier Wertungsklassen eingerichtet und je zwei auf am Anfang und am Ende etwas unterschiedliche Routen geschickt werden mussten, um Ballungen auf den Flugplätzen entlang der Strecke zu vermeiden.

EuroglideRoute2014BR

Route der Euroglide 2014. Für den Start umd zum Ende werden die Teilnehmer getrennt, um Ballungen zu vermeiden.  

 

Die „Selflauncher“ (25) und „Low Turbos“ (14) sind in Venlo gestartet, mussten Stillberghof umrunden und fanden dann auf die Route der reinen Segelflugzeuge („Gliders“, 14)) und „High Turbos“ (12), die in Malden zur Euroglide starteten und als erste Wenden die Ithwiesen und Amberg zu umrunden hatten. Weitere Pflichtwendepunkte sind jetzt für alle vier Gruppen gemeinsam Roanne (LFLO) und Poitiers (LDBI) in Frankreich. Die Teilnehmer mit den Segelflugzeugen und High Turbos müssen danach noch bis Soest, während die anderen beiden Gruppen über der Dahlemer Binz wenden. Ziel für alle ist Malden in den Niederlanden.

Die Ziellander werden je nach Gruppe dann eine Strecke von 2342 beziehungsweise 2350 km zurückgelegt haben. Die Fortschritte der Teilnehmer kann man im Internet verfolgen.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Flugprüfer Luftrecht: Wir trudeln jetzt!

18.05.2017 - Flugprüfer haben einen anspruchsvollen Job. Sie müssen entscheiden, ob ein Flugschüler alle Anforderungen erfüllt, um seine Lizenz zu bekommen. Ein Beispiel aus Hessen vom August 2016 zeigt, dass sie … weiter

Reise Streckenfliegen in Namibia

01.05.2017 - Kenner schwärmen von Veronica: faszinierend, schön, serviceorientiert. Gemeint ist aber keineswegs eine weibliche Attraktion, sondern das neue Segelflugzentrum in Namibia. … weiter

Flight Training Segelfliegen Sicherheitstraining

08.04.2017 - Mit Stall und Trudeln sind viele Segelflieger überfordert, ist Michael Zistler von der Fränkischen Fliegerschule Feuerstein überzeugt. Regelmäßige und konsequente Übung dieser Situationen könnte … weiter

miniLAK AERO 2017: Eigenstartfähig dank FES

07.04.2017 - Bei Segelflugzeugen ist der Front Electric Sustainer (FES) entsprechend der Bezeichnung ein Flautenschieber, eine Heimkehrhilfe. Nicht so bei der miniLAK. Das Segelflugzeug der 13,5-Meter-Flugzeug ist … weiter

Weltpremiere AERO 2017: HPH zeigt Twin Shark

05.04.2017 - Die Überraschung ist HPH gelungen. Der tschechische Hersteller zeigt das jüngste und modernste Segelflugzeug dieser Messe, den TwinShark für die 20-Meter-Doppelsitzerklasse. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 06/2017

aerokurier
06/2017
24.05.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stemme RS10.e elfin
- AutoGyro MTOsport 2017
- Lizenzen: PPL(A) und LAPL(A)
- CAT SET-IMC
- MiG 15
- LET Aero Ae-145
- Verstellpropeller

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App