27.10.2015
aerokurier

Red Bull Aces ChampionshipMit 260 km/h durch flying Gates

Für den Red Bull Wingsuit-Wettbewerb in Cloverdale, Kalifornien, hatten sich die Organisatoren Besonderes ausgedacht. Die Tore, die es für die 40 Piloten aus 18 Nationen im Wettbewerb zu passieren galt, schwebten an Hubschraubern. Den Titel des Red Bull Aces Champion sicherte sich der US-Amerikaner Andy Farrington.

Red Bull Aces 2015 Start (Joerg Mitter Red Bull Content Pool)

Start in 2300 m Höhe. Die Tore für den Slalom der Vierergruppe hingen an weiteren Helikoptern. Foto und Copyright: Joerg Mitter Red Bull Content Pool  

 

„Red Bull Aces war wieder einmal der Wahnsinn! Mit meinem Wingsuit zwischen Gates zu fliegen, die an fünf Helikoptern hängen, ist total surreal und beeindruckend zugleich“, kommentierte der Österreicher Marco Waltenspiel begeistert. Die Piloten starteten in über 2300 m Höhe in Vierergruppen zu Head-to-Head-Sessions. Mit teilweise bis zu 260 km/h ging’s durch die Tore, die von Hubschraubern in konstanter Höhe gehalten wurden.

Wingsuit-Fliegen kommt dem Traum vom vogelähnlichen Fliegen wohl am nächsten. Red Bull Aces fördert diese Leidenschaft seit 2014 mit dem ganz speziellen Wettkampf. Sowohl die Teilnehmer als auch die Tore sind mit GPS ausgestattet, damit der Sieger auf den Millimeter genau ermittelt werden kann.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Flugprüfer Luftrecht: Wir trudeln jetzt!

18.05.2017 - Flugprüfer haben einen anspruchsvollen Job. Sie müssen entscheiden, ob ein Flugschüler alle Anforderungen erfüllt, um seine Lizenz zu bekommen. Ein Beispiel aus Hessen vom August 2016 zeigt, dass sie … weiter

Reise Streckenfliegen in Namibia

01.05.2017 - Kenner schwärmen von Veronica: faszinierend, schön, serviceorientiert. Gemeint ist aber keineswegs eine weibliche Attraktion, sondern das neue Segelflugzentrum in Namibia. … weiter

Flight Training Segelfliegen Sicherheitstraining

08.04.2017 - Mit Stall und Trudeln sind viele Segelflieger überfordert, ist Michael Zistler von der Fränkischen Fliegerschule Feuerstein überzeugt. Regelmäßige und konsequente Übung dieser Situationen könnte … weiter

miniLAK AERO 2017: Eigenstartfähig dank FES

07.04.2017 - Bei Segelflugzeugen ist der Front Electric Sustainer (FES) entsprechend der Bezeichnung ein Flautenschieber, eine Heimkehrhilfe. Nicht so bei der miniLAK. Das Segelflugzeug der 13,5-Meter-Flugzeug ist … weiter

Weltpremiere AERO 2017: HPH zeigt Twin Shark

05.04.2017 - Die Überraschung ist HPH gelungen. Der tschechische Hersteller zeigt das jüngste und modernste Segelflugzeug dieser Messe, den TwinShark für die 20-Meter-Doppelsitzerklasse. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 06/2017

aerokurier
06/2017
24.05.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stemme RS10.e elfin
- AutoGyro MTOsport 2017
- Lizenzen: PPL(A) und LAPL(A)
- CAT SET-IMC
- MiG 15
- LET Aero Ae-145
- Verstellpropeller

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App