25.04.2013
aerokurier

Neuer 20-m-Doppelsitzer ASG 32

Jetzt ist auch Alexander Schleicher Segelflugzeugbau in der Klasse der 20-m-Doppelsitzer präsent.

Alexander Schleicher Segelflugzeugbau ASG 22

Ist das Fahrwerk eingefahren, verdeckt ein Deckel aerodynamisch sauber die Fahrwerksöffnung. Foto und Copyright: Gerhard Marzinzik  

 

Auf der AERO zeigt der Hersteller aus der Rhön sein Modell für die Wettbewerbsklasse der Zweisitzer, allerdings noch nicht vollständig. Fertig ist bereits der Rumpf der ASG 32 samt Leitwerk. Auf dem Ausstellungsstand in Friedrichshafen überzeugt er mit großem Cockpit und faszinierenden Detaillösungen, darunter das große lenkbare und zusammen mit dem Hauptfahrwerk einziehbare Heckrad. Ist das Fahrwerk eingefahren, verdeckt ein Deckel aerodynamisch sauber die Fahrwerksöffnung.

Das Tragwerk wird über die modernen Profile der ASH 30 verfügen, einen auf 20 Meter Spannweite optimierten Grundriss und Winglets. Für die Flügelsteuerung hat Konstrukteur Michael Greiner auf seine Erfahrungen mit dem Erfolgsmodell ASG 29 aus der 18-m-Klasse aufgebaut. Die Auslegung zielt auf eine hohe Wendigkeit und gutes Steigvermögen. Im Rechner, so der Konstrukteur, ist die Konstruktion fertig. Jetzt steht der Formenbau an. Die Formen für Flügelklappen und Holm sind schon gefertigt.

Ausgelegt ist die ASG 32 in der Basisversion als eigenstartfähiger Motorsegler. Der Motorkasten ist damit Standard auch für die reine Segelflugversion. Zur ASG-Modellreihe wird auch ein Turbo gehören, ganz zeitgemäß mit Elektroantrieb.

In einem Punkt wird sich die ASG 32 von ihren Konkurrenten in der 20-m-Doppelsitzerklasse positiv absetzen. Der Flügel wird vierteilig mit einer weit innen liegenden Trennstelle ausgeführt, so dass das Flugzeug mit einer Aufrüsthilfe auch von nur einer Person montiert werden kann.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Porträt Kunst-Flug oder Flug-Kunst

01.12.2016 - Dass Kunstflug nicht unbedingt mit Rollen und Loops zu tun haben muss, beweist Ilka Armitter. Sie ist Segelfliegerin und Designerin und bringt unter dem Namen „Flügelmacher“ ihre beiden Leidenschaften … weiter

Neuer Turbo Pilot Report: Schleicher ASG 29Es

05.09.2016 - Auch Gutes lässt sich noch verbessern. Diese Prämisse hat man sich in der Rhön bei Alexander Schleicher Segelflugzeugbau auf die Fahne geschrieben. Ein Kind dieses Eifers ist die neue ASG 29Es. … weiter

4708 km in zehn Tagen ASH-31Mi-Pilot fliegt von Elverum nach Poppenhausen und wieder zurück

05.07.2016 - Der norwegische Vertreter von Alexander Schleicher Segleflugzeugbau, Øyvind Moe, hat jetzt das Werk in Poppenhausen besucht. Für die Reise hat er seine ASH 31Mi genommen. Mit dem Heimflug war er dazu … weiter

Alexander Schleicher Segelflugzeugbau Die ASG 32 El mit Elektroantrieb fliegt

17.06.2016 - Am 16. Juni absolvierte das erste Flugzeug von Alexander Schleicher mit einem Elektroantrieb seinen Erstflug: die ASG 32 El. Mit dem 20-m-Doppelsitzer mit elektrischer Heimkehrhilfe starteten … weiter

Alexander Schleicher ASH 30 Mi Der Offene-Klasse-Doppelsitzer fliegt jetzt mit EASA-Zulassung

18.04.2016 - Der Offene-Klasse-Doppelsitzer ASH 30 Mi von Schleicher Segelflugzeugbau hat im April die Musterzulassung der EASA erhalten. Projektleiter Dipl.-Ing. Martin Heide konnte jetzt das Type Certificate … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App