20.10.2016
aerokurier

Ausfahrbare MiniflapsProjekt aus Estland verspricht bessere Flugleistung

Die estnische Luftfahrt-Akademie arbeitet seit einigen Jahren an einem ausfahrbaren Miniklappen-System für Segelflugzeuge und testet das in Zusammenarbeit mit Sportine Aviacija aktuell an einer LAK-17b.

Miniflaps LAK-17b_1

Die Miniklappen fahren aus den Flaperons der LAK-17b aus. Foto und Copyright: Estonian Aviation Academy  

 

Die Idee geht ursprünglich auf Dr. Josef Mertens von der Fachhochschule Aachen zurück. In den Jahren 2002 bis 2006 testete er eine selbstentwickelte Konstruktion mit definiertem Klappenwinkel an einer Schleicher ASH 26 und einer DG-1001. Die estnische Luftfahrt-Akademie griff das Konzept des Deutschen anschließend auf und experimentiert seit einiger Zeit auch mit ausfahrbaren Miniflügeln. Mit dem litauischen Hersteller Sportine Aviacija fand sich ein Projektpartner mit den nötigen Ressourcen. Die ersten Testflüge mit einer modifizierten LAK-17b zeigen sich vielversprechend. 

„Im ausgefahrenen Zustand vergrößert sich die Flügelfläche um bis zu 6,5% und auch die Wölbung der Flügel verändert sich. Bei langsamem Flug unter 83,5 km/h ergibt das eine deutliche Verringerung des Widerstands und bewirkt dadurch ein geringeres Eigensinken“, erklärt Peek Lauk, Entwickler an der Luftfahrt-Akademie. „Für höhere Geschwindigkeiten werden die Miniflügel wieder eingezogen“.

Der Bewegungsmechanismus der Miniklappen gleicht dem System, das auch bei kommerziellen Airline-Maschinen zum Einsatz kommt. Die Abmessungen sind jedoch etwa 20 Mal kleiner, weshalb viele Teile im modernen 3D-Druckverfahren aus Edelstahl 316 R hergestellt werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Alexandros Mitropoulos


Weitere interessante Inhalte

LAK zeigt 13,5-m-Flugzeug

25.04.2013 - Mit ihrem Konzept eines Segelflugzeugs für die neue 13,5-m-Klasse dürfte Sportine Aviacija den Markt für Vereins- und Einsteigerflugzeuge gründlich aufmischen. … weiter

Flugzeugreport Stemme RS10.e elfin — Meisterstück

03.07.2017 - Schon in einem Jahr soll der Hybrid-Tourer RS10.e elfin von Reiner Stemme Utility Air Systems fliegen. Das Flugzeug ist für die Doppelsitzerklasse konzipiert. … weiter

Ausbildung Flugschule „Abenteuer Segelflug“: Leben in Pritzwalk-Sommersberg

01.07.2017 - Seit Anfang 2016 ist wieder Leben auf dem Sonderlandeplatz Pritzwalk-Sommersberg. Die Flugschule „Abenteuer Segelflug“ bietet hier Ausbildung, Charterbetrieb und Rundflüge in persönlicher Atmosphäre. … weiter

Segelflieger Lizenzen: Wenn Spaß und Spannweite korrelieren

03.06.2017 - Die Möglichkeit, in Aufwinden Höhe zu gewinnen und mit fliegerischem Geschick weite Distanzen zurückzulegen, macht den Reiz des Segelfliegens aus. Für manche ist es die Königsdisziplin des Fliegens. … weiter

Doppelsitzer Pilot Report: Stemme S12 Twin Voyager

01.06.2017 - Richtig viel Segel­flugzeug bietet die Stemme AG mit der neuen S12. Im März haben wir in Innsbruck bei einem Flug in Thermik, Hangaufwind und Welle einmal speziell die Segelflug­qualitäten des … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 07/2017

aerokurier
07/2017
28.06.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Großer Headset-Test
- Pilot Report Cirrus SR20 G6
- 25. Sachsenmarathon
- Lizenzen: PPL (H) / LAPL (H)
- Segelflug in Argentinien
- Pilot Report: CubCrafter XCub
- Flugzeugreport: Binder EB29R

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App