27.12.2011
aerokurier

Antares 23E ErstflugLange Aviation bringt die Antares 23E in die Luft

Sie wurden zeitgleich auf der AERO 2011 in Friedrichshafen vorgestellt, nun haben sie am selben Tag den Erstflug absolviert: Lange Aviation brachte die Antares 23E in die Luft, Schempp-Hirth den Quintus M.

Erstflug Antares 23E Lange Aviation

Die Antares 23E flog am 23. Dezember 2011 zum ersten Mal. Foto und Copyright: © Lange Aviation  

 

Am 23. Dezember ist in Zweibrücken das neue Segelflugzeugmuster Antares 23E zum ersten Mal geflogen. Pilot bei dem Jungfernflug war Firmenchef Axel Lange selbst. "Das elektrische Antriebssystem brachte den neuen Offenen Klasse Segler lautlos und souverän in den Himmel. Das sehr gutmütige Handling übernimmt die Antares 23E auch von ihrer kleinen Schwester der Antares 20E. Besonders beeindruckt zeigte sich Axel Lange von der ausgezeichneten Wendigkeit dieses 23m-Seglers", gab die Firma nach dem Erstflug bekannt. "Wir werden mit dem Flieger viel Spaß haben", sagte Axel Lange nach dem Erstflug.

Bei der Tragflügelentwicklung des Antares 23E und des Schempp-Hirth Quintus M kam nach Angaben der Firma das Netzwerk von Lange Aviation mit Professor Loek Boermans bei Konzeption und Auslegung zum Zug. Antares 23E und Quintus M unterscheiden sich vor allem in den Rümpfen und im Antriebskonzept. Während Lange Aviation beim Antares auf einen Elektroantrieb setzt, kommt bei Schempp-Hirth ein Verbrennungsmotor zum Einsatz.

Mehr zum Erstflug des Quintus M können Sie hier lesen.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App