02.12.2015
aerokurier

ProAirsport LtdProjekt Glow wird zu Glowfly

Auf der FLYER Live Ausstellung am vergangenen Wochenende in Großbritannien stellte ProAirsport zum ersten Mal die Composite-Konstruktion GloW mit seiner im Rumpf integrierten Turbine und elektrischem Fahrwerksantrieb öffentlich vor. Vor dem Erstflug steht noch die Vervollständigung der Steuerung an. Und das Dual-Motorsystem erfordert noch einiges an Arbeit.

In der Halle war der Glowfly ständig von Neugierigen umringt. Roger Hurley von ProAirsport: Wir hatten in der Vergangenheit zahlreiche Berichte in den Medien über den Fortgang des Projekts, von den vielen erstaunten Gesichtern auf der Ausstellung waren wir dann doch überrascht.“ Die Messe-Besucher wollten Näheres über das Hybridflugzeug mit Jet und E-Drive erfahren. Ein Kennzeichen gibt es schon für die Glowfly (G-CIUR). Es soll auch schon bald an Rumpf und Flügel prangen.

Am Modell auf der Ausstellung fehlten mit Absicht die Fahrwerksklappen, die Besucher sollten so einen besseren Einblick in den Fahrwerksantrieb, den e-drive, erhalten. Bei der Avionik handelte es sich noch um eine Testversion.

Grundlage für die GloW-Entwicklung sind die in Großbritannien erst jüngst modifizierten Regeln für die Single Seat Deregulated (SSDR) class sowie die Bestimmungen für Light Sport Aircraft in den USA. In diesen beiden Staaten sieht ProAirsports den Markt für die GloW. SSDR-Flugzeuge sind auf ein Startgewicht von 300 kg beschränkt und müssen eine Mindestgeschwindigkeit von maximal 65 km/h haben.

Glowfly soll ab Werk für 43950 Pound angeboten werden.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Flight Training Segelfliegen Sicherheitstraining

08.04.2017 - Mit Stall und Trudeln sind viele Segelflieger überfordert, ist Michael Zistler von der Fränkischen Fliegerschule Feuerstein überzeugt. Regelmäßige und konsequente Übung dieser Situationen könnte … weiter

miniLAK AERO 2017: Eigenstartfähig dank FES

07.04.2017 - Bei Segelflugzeugen ist der Front Electric Sustainer (FES) entsprechend der Bezeichnung ein Flautenschieber, eine Heimkehrhilfe. Nicht so bei der miniLAK. Das Segelflugzeug der 13,5-Meter-Flugzeug ist … weiter

Weltpremiere AERO 2017: HPH zeigt Twin Shark

05.04.2017 - Die Überraschung ist HPH gelungen. Der tschechische Hersteller zeigt das jüngste und modernste Segelflugzeug dieser Messe, den TwinShark für die 20-Meter-Doppelsitzerklasse. … weiter

Luftfahrtmesse AERO 2017: Neuheiten Segelflugzeuge

04.04.2017 - Die AERO 2017 in Friedrichshafen bietet gute Möglichkeiten, Segelflugzeuge Probe zu sitzen und direkt zu vergleichen. … weiter

Sailplane Grand Prix in den USA Jerzy Szemplinski fliegt allen davon

03.04.2017 - Jerzy Szemplinski, im Januar noch bei der WM in Australien dabei, war der einzige Teilnehmer aus Kanada beim Sailplane Grand Prix in Orlando, Florida, und hat das Ausscheidungsrennen für den Welt … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 04/2017

aerokurier
04/2017
29.03.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 48 Seiten AERO Special
- Pilot Report Dynali H3
- Versicherungen, Teil 3
- Heli-Expo
- Pulkfliegen: Risiken und Alternativen
- Lizenz-Übersicht, Teil 1
- MAF-Ausbildung

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App