14.09.2016
aerokurier

Gerhard Glaser gestorbenRund 2000 Flugzeuge tragen sein Initial

Gerhard Glaser, Gründer von Glaser-Dirks Flugzeugbau und damit auch Mitschöpfer zahlreicher Segelflugzeugmuster, ist Ende August im Alter von 80 Jahren gestorben.

Gerhard Glaser

Gerhard Glaser in einer DG-600M.  

 

Zusammen mit Konstrukteur Wilhelm Dirks hatte der Unternehmer Gerhard Glaser 1973 die Glaser-Dirks Flugzeugbau aus der Taufe gehoben. Als engagierter Segelflieger wollte er in den Segelflugzeugbau einsteigen. Es entstand sehr schnell das Standard-Klasse-Flugzeug DG-100. Es folgten für die Rennklasse die DG-200 und als Doppelsitzer die DG-500. Ein großer Erfolg wurde der erste serienmäßig hergestellte alltagstaugliche Eigenstarter, die DG-400.

Heute fliegen mehr als 2000 Flugzeuge mit den Intialen von Gerhard Glaser und Wilhelm Dirks. Nur die Firma Glaser-Dirks Flugzeugbau ging in wirtschaftlichen Turbulenzen unter. Heute werden die DG-Flugzeug bei der DG-Flugzeugbau in Bruchsal gefertigt.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Flight Training Segelfliegen Sicherheitstraining

08.04.2017 - Mit Stall und Trudeln sind viele Segelflieger überfordert, ist Michael Zistler von der Fränkischen Fliegerschule Feuerstein überzeugt. Regelmäßige und konsequente Übung dieser Situationen könnte … weiter

miniLAK AERO 2017: Eigenstartfähig dank FES

07.04.2017 - Bei Segelflugzeugen ist der Front Electric Sustainer (FES) entsprechend der Bezeichnung ein Flautenschieber, eine Heimkehrhilfe. Nicht so bei der miniLAK. Das Segelflugzeug der 13,5-Meter-Flugzeug ist … weiter

Weltpremiere AERO 2017: HPH zeigt Twin Shark

05.04.2017 - Die Überraschung ist HPH gelungen. Der tschechische Hersteller zeigt das jüngste und modernste Segelflugzeug dieser Messe, den TwinShark für die 20-Meter-Doppelsitzerklasse. … weiter

Luftfahrtmesse AERO 2017: Neuheiten Segelflugzeuge

04.04.2017 - Die AERO 2017 in Friedrichshafen bietet gute Möglichkeiten, Segelflugzeuge Probe zu sitzen und direkt zu vergleichen. … weiter

Sailplane Grand Prix in den USA Jerzy Szemplinski fliegt allen davon

03.04.2017 - Jerzy Szemplinski, im Januar noch bei der WM in Australien dabei, war der einzige Teilnehmer aus Kanada beim Sailplane Grand Prix in Orlando, Florida, und hat das Ausscheidungsrennen für den Welt … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 04/2017

aerokurier
04/2017
29.03.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 48 Seiten AERO Special
- Pilot Report Dynali H3
- Versicherungen, Teil 3
- Heli-Expo
- Pulkfliegen: Risiken und Alternativen
- Lizenz-Übersicht, Teil 1
- MAF-Ausbildung

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App