14.10.2015
aerokurier

AlpensegelflugFlugplatz Münster im Wallis gerettet

Der für Segelflug-Sommerlager gerne genutzte ehemalige Militärflugplatz Münster im Wallis bleibt dem Sport erhalten. Jetzt hat das Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) einen Antrag auf die weitere zivile Nutzung des Landeplatzes bewilligt.

Anflug auf Münster im Wallis

Anflug auf den Flugplatz Münster im Wallis. Foto und Copyright: FGM  

 

Gegen den Antrag hatten die zwei Umweltverbände mountain wilderness Schweiz, Pro Natura Wallis, Verkehrs-Club der Schweiz, Sektion Wallis und eine Privatperson Beschwerde eingereicht. Am 10. August wies das BAZL die Beschwerden im Grundsatz ab. Das Konzept der Flugplatzgenossenschaft Münster FGM für einen maßvollen, allen gesetzlichen Auflagen entsprechenden Betrieb hatte das BAZL überzeugt. Der Flugbetrieb wird nicht ausgeweitet, er wird sich wie bis bisher auf die Sommermonate Juni, Juli und August beschränken. Die drei Beschwerdeführer haben die Genehmigung des BAZL inzwischen akzeptiert.

Die bisher schon geltenden maximal zulässigen Startzahlen für Motorflugzeuge wurden in die neue Betriebsgenehmigung übernommen. Ebenfalls in die Betriebsgenehmigung aufgenommen und präzisiert wurden Auflagen zum Einsatz lärmarmer Flugzeuge.

Der ehemalige Militärflugplatz Münster wird seit 1959 in den Sommermonaten als ziviler Flugplatz für Segelfluglager und für eine begrenzte Anzahl von Motorflügen genutzt. Die Gemeinde Münster-Geschinen, hatte das Gelände im Jahre 2000 von der Armee übernommen. Ihr ist daran gelegen, den Flugplatz weiterhin für ihre segelfliegenden Sommergäste offenzuhalten.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Renner aus Polen Avionic bringt neue Diana 2

13.02.2017 - Avionic in Polen, bisher eher für den Bau von Segelfluganhängern bekannt, hat die Produktionsrechte an dem Rennklasse-Flugzeug Diana 2 erworben und will die Fertigung einer überarbeiteten Version … weiter

Wellensaison in den Pyrenäen Mit einem Taurus 1262 Kilometer

13.02.2017 - Eigentlich ist der Doppelsitzer mit Einziehfahrwerk und 15 Meter Spannweite ein Ultraleichtflugzeug, das Klapptriebwerk macht aus dem Taurus von Pipistrel aber einen eigenstartfähigen Segler. Gil … weiter

DWD modernisiert Vorhersagen Neue Struktur Luftsportberichte

10.02.2017 - Der Flugwetterdienst modernisiert die Luftsportberichte und optimiert damit die meteorologische Versorgung. Bereits zum 1. November 2016 haben davon die Ballonwetterberichte profitiert. Zum 1. März … weiter

DAeC stellt Antrag auf Förderung EU-Zuschuss für neue 8,33-kHz-Funkgeräte

07.02.2017 - Der Deutsche Aero Club hat bei der EU einen Antrag für die Förderung von bordseitigen 8,33-kHz-Flugfunkgeräten und von Bodenstationen für die Allgemeine Luftfahrt in Deutschland gestellt. … weiter

DG Flugzeugbau neo Winglets für LS6 und LS8 zugelassen

03.02.2017 - DG Flugzeugbau hat jetzt die Zulassung für die neuen neo Winglets der LS6 und LS8 erhalten. Mit den Technischen Mitteilungen TM6041 und TM8023 können die Winglets nun regulär bei allen LS6 mit … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 02/2017

aerokurier
02/2017
25.01.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zlin Aviation Shock Cup
- Flugzeugreport: Howard DGA-15
- 21 Seiten Segelflug-Extra
- Luftfahrtversicherungen
- 8,33-kHz-Upgrade
- Jumbolino BAe 146
- Tipps für Trips: Schloss Basthorst

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App