27.07.2015
aerokurier

Offene Klasse vor dem Aus?Bei der EM in Ungarn reichen 21 m Spannweite

Ist das jetzt das Aus für die großen Offene-Klasse-Flugzeuge? Es gab zwar Tagessiege für die Spannweitenriesen bei der Europameisterschaft in Ungarn. Nach den neun Wertungstagen über der Puszta lagen aber vier JS 1 Piloten vorn. Lukasz Wojczik wurde mit einer JS1 C 21 m Europameister. Bester Pilot mit einem großen Offene-Klasse-Flugzeuge: Tassilo Bode (EB29) auf Platz fünf.

EM-Big Mac-2(Osgyani Barnabas)

Flogen außer Konkurrenz, aber ganz an der Spitze der EM in Ungarn Makoto und Akemi Ichikawa mit der ASG 32Mi. Foto und Copyright: Osgyani Barnabas  

 

Vor Bode platzierten sich noch zwei JS-1-Piloten mit Flugzeugen in der Spannweitenversion von 18 Metern. Insgesamt elf Piloten in dem 26 Flugzeuge großen Feld starteten mit Flugzeugen, deren Spannweiten deutlich unter denen der klassischen Muster dieser Klasse lagen. Antares 23 E und Quintus waren hier mit 23 Spannweite noch die größten Muster.

In der 18-m-Klasse waren die JS-1-Piloten nicht so erflogreich. Abonnement-Sieger Sebastian Kawa holte hier mit einer ASG 29 den Titel. Auf Platz zwei folgte Roman Marcek aus Tschechien ebenfalls mit einer ASG 29. Der Brite Andrew Davis erkämpfte sich hier mit einer JS 1C den dritten Platz. Bester Deutscher wurde hier Claus Triebel (ASG 29E) auf Rang sieben.

Um gerade einmal elf Punkte verpassten Makoto und Akemi Ichikawa mit der ASG 32 Mi die Sensation in der Doppelsitzerklasse. Die Punkte fehlten der Crew aus Japan nach zwei Tagen Führung für den abschließenden Gesamtsieg. Den sicherte sich erneut das routinierte Duo Andreas Lutz und Wolfgang Janowitsch aus Österreich mit dem Arcus M. Die Ichikawas platzierten sich außer Konkurrenz dahinter. In der reinen EM-Wertung flogen Jakub Barszcz und Christoph Matkowski (ASG 32 El) auf Platz zwei. Noch in den Medaillenränge landeten Marco Hanses und Sebastian Beule (Arcus M) mit Platz drei. Neun Punkte dahinter landete das gemischte Doppel Uli Gmelin und Christine Grote.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Filmstar Antares Autoschlepp am Abgrund

02.12.2016 - Der Hochgebirgsflugplatz Courchevel in den französischen Alpen gilt als einer der anspruchsvollsten der Welt. Mit ihrem Gefälle könnte die Landebahn auch als Skipiste genutzt werden. VW wählte diesen … weiter

Porträt Kunst-Flug oder Flug-Kunst

01.12.2016 - Dass Kunstflug nicht unbedingt mit Rollen und Loops zu tun haben muss, beweist Ilka Armitter. Sie ist Segelfliegerin und Designerin und bringt unter dem Namen „Flügelmacher“ ihre beiden Leidenschaften … weiter

Für den Amateurflugzeugbauer Sailplane Design Example

16.11.2016 - Einmal selbst ein Segelflugzeug konstruieren und bauen! Dr. Vittorio Pajino liefert dazu die theoretische Basis mit seinem Buch „Sailplane Design Example“. … weiter

World Sailplane Grand Prix Finale Holger Karow vorn

15.11.2016 - Beim Grand Prix Finale Mitte November in Potchefstroom hat sich Holger Karow gegen 17 Konkurrenten durchgesetzt. Er wurde damit zum dritten Mal Weltmeister. … weiter

Lizenz Passagierflüge mit Motor- und Segelflugzeugen

14.11.2016 - Welche Lizenz braucht man für Passagierflüge mit Segel- und Motorflugzeugen? Anwalt Frank Dörner erklärt die Rechtslage. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App