11.12.2013
aerokurier

SchaufliegenDreher und Crash beim Überflug

Schnelle Anflüge und Überflüge bergen immer ein hohes Risiko. Bei der Airshow in Volnov ging ein Anflug gründlich daneben.

Tiefe Überflüge sehen spektakulär aus. Bei Luftfahrtschauen werden sie immer wieder ins Programm genommen, um das Publikum zu begeistern. Sie bergen allerdings ein hohes Risiko. Im vergangenen Sommer endete solch ein Überflug beziehungsweise schneller Vorbeiflug bei einem Flugtag in Volnov in Tschechien mit zwei zerstörten Flugzeugen und einem verletzten Zuschauer. Das Segelflugzeug bekam im Hochziehen und Wegkurven mit einem Flügel Bodenberührung, rotierte und schlug in die Reihe geparkter Flugzeuge ein.

Bei Segelflugwettbewerben ist man von Zielankünften abgekommen, die zu Tiefanflügen verleiten. Man begegnet der Kollisionsgefahr dort jetzt mit Zielkreisen mit kilometerweiten Radius um den Austragungsflugplatz. Der Anflug zur Landung kann dann nach der Zielankunft mit einer normalen Platzrunde erfolgen.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Online Contest Flugvergleiche: Interview mit OLC-Geschäftsführer Reiner Rose

20.02.2017 - Reiner Rose hat mit seiner Vision, GPS-Flugdaten online zu sammeln und aufzubereiten, den Segelflugsport revolutioniert. Heute ermöglicht der OLC Flugvergleiche zeitnah und weltweit. Im Interview … weiter

Renner aus Polen Avionic bringt neue Diana 2

13.02.2017 - Avionic in Polen, bisher eher für den Bau von Segelfluganhängern bekannt, hat die Produktionsrechte an dem Rennklasse-Flugzeug Diana 2 erworben und will die Fertigung einer überarbeiteten Version … weiter

Wellensaison in den Pyrenäen Mit einem Taurus 1262 Kilometer

13.02.2017 - Eigentlich ist der Doppelsitzer mit Einziehfahrwerk und 15 Meter Spannweite ein Ultraleichtflugzeug, das Klapptriebwerk macht aus dem Taurus von Pipistrel aber einen eigenstartfähigen Segler. Gil … weiter

DWD modernisiert Vorhersagen Neue Struktur Luftsportberichte

10.02.2017 - Der Flugwetterdienst modernisiert die Luftsportberichte und optimiert damit die meteorologische Versorgung. Bereits zum 1. November 2016 haben davon die Ballonwetterberichte profitiert. Zum 1. März … weiter

DAeC stellt Antrag auf Förderung EU-Zuschuss für neue 8,33-kHz-Funkgeräte

07.02.2017 - Der Deutsche Aero Club hat bei der EU einen Antrag für die Förderung von bordseitigen 8,33-kHz-Flugfunkgeräten und von Bodenstationen für die Allgemeine Luftfahrt in Deutschland gestellt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App