20.12.2014
aerokurier

Feierliche VorstellungDie Darmstadt D-43 fliegt

Am geschichtsträchtigen August-Euler-Flugplatz in Griesheim hat die Akademische Fliegergruppe Darmstadt (Akaflieg) vergangene Woche ihren neuen Doppelsitzer D-43 in einer Feierstunde vorgestellt. Mit dem Flug vor einer großen Öffentlichkeit hat es wegen des starken und böigen Winds nicht geklappt. Der Erstflug im kleinen Kreis hat aber gezeigt, die D-43 erfüllt die in sie gesetzten Erwartungen.

FlugWeinheim_D-43

Die D-434 der Akaflieg Darmstadt auf ihrem Erstflug. Foto: Akaflieg Darmstadt  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Mit der D-43 hat die Akaflieg Darmstadt ein Schul- und Trainingsflugzeug mit 18 m Spannweite verwirklicht, in dem die Piloten nebeneinander sitzen. Das Profil für den Flügel hat Professor Richard Eppler entworfen. Mit dem Erstflug am Flugplatz Weinheim – eine Woche nach Beendigung der Bodenversuche und Erhalt der vorläufigen Verkehrszulassung vom Luftfahrt Bundesamt – hat bereits die Phase der Flugversuche begonnen. Dennis Patzig, Werkstattleiter der Akaflieg, hatte die Aufgabe des Testpiloten übernommen. Schon nach den ersten zwei Starts an dem Tag bereits begeistert von den guten Flugeigenschaften. Als Flugversuchsleiter wurde Andreas Liebe bestimmt, er hat auch die Projektleitung D-43.

Das Programm für die ersten Starts bestand aus wenigen leichten Grundflugarten um den Piloten einen ersten Eindruck über das Verhalten des Flugzeugs zu verschaffen, zum Geradeausflug Kurvenflug, leichten Rollen, leichter Erhöhung und Erniedrigung der Fluggeschwindigkeit, bei der Erniedrigung dient dies zur Ermittlung des Anfangs des Strömungsabrisses. Die Flüge dauerten nach dem Ausklinken jeweils rund 15 Minuten.


WEITER ZU SEITE 2: Technische Daten

1 | 2 |     
Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Training für Höhenflüge Klaus Ohlmann im russischen Raumfahrtzentrum

19.03.2017 - Das neu eröffnete Zentrum für Raumfahrt-Ausbildung bei Moskau der Raumfahrt-Tour-Agentur Russland hatte mit Rekordsegelflieger Klaus Ohlmann jetzt einen prominenten Gast. Ohlmann nutzte den Besuch für … weiter

Segelflug-WM 2020 Zuschlag für Stendal-Bostel

07.03.2017 - Die Segelflug-Weltmeisterschaften drei Jahren finden wieder in Deutschland statt! Jetzt hat der Deutsche Aero Club mit seiner Bewerbung für Stendal-Bostel den Zuschlag für die Ausrichtung erhalten. … weiter

Thermikassistent für den Segelflug App-gesteuert zielsicher die Aufwinde zentrieren

24.02.2017 - Um das Zentrieren der Thermik zu erleichtern, hat das Lehrgebiet Rechnerarchitektur von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann an der FernUniversität in Hagen einen Thermikassistenten für den Segelflug … weiter

Oldtimer Denkmalflugzeug: Kranich III

24.02.2017 - Im November erhielt die Flotte der in Deutschland als bewegliches technisches Denkmal registrierten Flugzeuge Zuwachs. In Ratzeburg bekam ein Kranich III diesen Status. Doch ging es bei der … weiter

Online Contest Flugvergleiche: Interview mit OLC-Geschäftsführer Reiner Rose

20.02.2017 - Reiner Rose hat mit seiner Vision, GPS-Flugdaten online zu sammeln und aufzubereiten, den Segelflugsport revolutioniert. Heute ermöglicht der OLC Flugvergleiche zeitnah und weltweit. Im Interview … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App