25.09.2014
aerokurier

So geht es zur BerechtigungWolkenflug mit Segelflugzeugen

Im Rahmen der Novellierung von Part FCL soll eine Wolkenflugbewilligung für Segelflieger eingeführt werden. Wenn der EASA-Vorschlag dazu Gesetz wird, kann der Instrumentenflug mit Segelflugzeugen wieder erlernt werden.

Windsack-Marzinzik

Darf man demnächst mit Segelflugzeugen in die Wolken? Foto: Marzinzik  

 

Das ist geplant: Vorbedingung für die Ausbildung sind 30 Stunden Flugerfahrung nach dem Erhalt der Lizenz. Die Ausbildung muss in einer Flugschule (ATO) erfolgen und folgende Ausbildung umfassen:
-    theoretische Ausbildung
-    praktische Ausbildung von mindestens zwei Stunden am Doppelsteuer,wovon maximal eine Stunde auf einem Reisemotorsegler absolviert werden kann.
-    Püfungsflug.
Inhaber einer lnstrumentenflugberechtigung Motorflug müssen mindestens eine Stunde lnstrumentenflugtraining am Doppelsteuer auf einem Segelflugzeug durchführen.

Für den Erhalt der Wolkenflugberechtigung müssen innerhalb der letzten 24 Monate eine Stunde oder fünf Flüge als PIC im lnstrumentenflug erfolgen. Ersatzweise kann eine Befähigungsüberprüfung durchgeführt oder fehlende Zeiten mit einem Fluglehrer nachgeholt werden.

Für Inhaber einer gültigen lnstrumentenflugberechtigung Motorflug bleibt die Berechtigung für Wolkenflug im Segelflugschein ohne Trainingsnachweis erhalten.

Ein Fluglehrer kann Ausbildung im Wolkenflug erteilen, wenn er selbst eine Wolkenflugberechtigung hat und einem erfahrenen Fluglehrer bewiesen hat, dass er fähig ist, Wolkenflugunterricht zu erteilen.
Prüfer für den Wolkenflug mit Segelflugzeugen müssen mindestens 200 Stunden Flugerfahrung auf Segelflugzeugen davon fünf Stunden oder 25 Flüge Ausbildung im Wolkenflug oder zehn lnstrumenten-Flugausbildung auf Motorflugzeugen nachweisen können.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Flight Training Segelfliegen Sicherheitstraining

08.04.2017 - Mit Stall und Trudeln sind viele Segelflieger überfordert, ist Michael Zistler von der Fränkischen Fliegerschule Feuerstein überzeugt. Regelmäßige und konsequente Übung dieser Situationen könnte … weiter

miniLAK AERO 2017: Eigenstartfähig dank FES

07.04.2017 - Bei Segelflugzeugen ist der Front Electric Sustainer (FES) entsprechend der Bezeichnung ein Flautenschieber, eine Heimkehrhilfe. Nicht so bei der miniLAK. Das Segelflugzeug der 13,5-Meter-Flugzeug ist … weiter

Weltpremiere AERO 2017: HPH zeigt Twin Shark

05.04.2017 - Die Überraschung ist HPH gelungen. Der tschechische Hersteller zeigt das jüngste und modernste Segelflugzeug dieser Messe, den TwinShark für die 20-Meter-Doppelsitzerklasse. … weiter

Luftfahrtmesse AERO 2017: Neuheiten Segelflugzeuge

04.04.2017 - Die AERO 2017 in Friedrichshafen bietet gute Möglichkeiten, Segelflugzeuge Probe zu sitzen und direkt zu vergleichen. … weiter

Sailplane Grand Prix in den USA Jerzy Szemplinski fliegt allen davon

03.04.2017 - Jerzy Szemplinski, im Januar noch bei der WM in Australien dabei, war der einzige Teilnehmer aus Kanada beim Sailplane Grand Prix in Orlando, Florida, und hat das Ausscheidungsrennen für den Welt … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 04/2017

aerokurier
04/2017
29.03.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 48 Seiten AERO Special
- Pilot Report Dynali H3
- Versicherungen, Teil 3
- Heli-Expo
- Pulkfliegen: Risiken und Alternativen
- Lizenz-Übersicht, Teil 1
- MAF-Ausbildung

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App