07.04.2014
aerokurier

Elec'teryx Archäopteryx fliegt elektrisch

Auf der AERO feiert der Elec’teryx Premiere – die mit Elektromotor versehene Version des Ultraleicht-Segelflugzeugs Aerchäopteryx von Ruppert Composite. Mit dem neuen Elektroantrieb gewinnt der Archäopteryx eine neue Startart hinzu, den Eigenstart.

Archaeopteryx-Elektroantrieb

Der Archäopteryx ist mit Elektroantrieb jetzt auch eigenstartfähig. Foto: Ruppert  

 

Der Archäopteryx, bot bisher schon eine Vielzahl von möglichen Startarten: den Fußstart und den Gummiseilstart von Berghängen, den Autoschlepp- und Windenstart sowie den Flugzeug- und UL-Schlepp von Flugplätzen. Mit dem Elektroantrieb wird er autark. Profitieren können auch Piloten bereits ausgelieferter Versionen des Ultraleicht-Segelflugzeugs, sie können nachgerüstet werden.

Die für die Aufnahme des Elektroantriebs notwendigen Änderungen am Segler machen ihn gerade einmal 350 Gramm schwerer. Das ganze restliche Gewicht des Antriebs kann jederzeit und ausgebaut werden. Der Antrieb lässt sich in nur fünf Minuten ein- oder ausbauen. So braucht sich der Archäopteryx-Pilot erst unmittelbar vor dem Flug für die Startart entscheidet.

Die Elektroversion kommt mit kürzesten Startbahnen aus. Die Startrollstrecke auf Hartbelag beträgt rund 50 Meter, die Steiggeschwindigkeit dann bei voller Batterie bis zu 2,5 m/s. Im Steigflug wird mit rund 75 km/h geflogen. Eine Akkuladung reicht für 1300 Meter Steighöhe. Sie wird bei voller Leistung in elf Minuten erreicht.

Die Motorisierung hat Rupert Composites mit der tschechischen MGM COMPRO entwickelt. Die Firma hat sich auf die Entwicklung und Produktion von bürstenlosen Gleichstrommotor-Kontrollsystemen sowie von Batterie Management Systemen und kundenspezifischer LiPo Akkupacks und Ladegräten spezialisiert. Die passenden Brushless-DC-Motoren liefert dazu Rotex Electric.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Filmstar Antares Autoschlepp am Abgrund

02.12.2016 - Der Hochgebirgsflugplatz Courchevel in den französischen Alpen gilt als einer der anspruchsvollsten der Welt. Mit ihrem Gefälle könnte die Landebahn auch als Skipiste genutzt werden. VW wählte diesen … weiter

Porträt Kunst-Flug oder Flug-Kunst

01.12.2016 - Dass Kunstflug nicht unbedingt mit Rollen und Loops zu tun haben muss, beweist Ilka Armitter. Sie ist Segelfliegerin und Designerin und bringt unter dem Namen „Flügelmacher“ ihre beiden Leidenschaften … weiter

Für den Amateurflugzeugbauer Sailplane Design Example

16.11.2016 - Einmal selbst ein Segelflugzeug konstruieren und bauen! Dr. Vittorio Pajino liefert dazu die theoretische Basis mit seinem Buch „Sailplane Design Example“. … weiter

World Sailplane Grand Prix Finale Holger Karow vorn

15.11.2016 - Beim Grand Prix Finale Mitte November in Potchefstroom hat sich Holger Karow gegen 17 Konkurrenten durchgesetzt. Er wurde damit zum dritten Mal Weltmeister. … weiter

Lizenz Passagierflüge mit Motor- und Segelflugzeugen

14.11.2016 - Welche Lizenz braucht man für Passagierflüge mit Segel- und Motorflugzeugen? Anwalt Frank Dörner erklärt die Rechtslage. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App