17.06.2016
aerokurier

Alexander Schleicher SegelflugzeugbauDie ASG 32 El mit Elektroantrieb fliegt

Am 16. Juni absolvierte das erste Flugzeug von Alexander Schleicher mit einem Elektroantrieb seinen Erstflug: die ASG 32 El. Mit dem 20-m-Doppelsitzer mit elektrischer Heimkehrhilfe starteten Dipl.-Ing. Paul Anklam und Joschka Schmeisl auf dem Werksflugplatz Huhnrain im F-Schlepp.

ASG 32 El Boden 001

ASG 32 El: Der zierliche Propellerturm verrät die Elektrovariante der ASG 32. Foto und Copyright: Manfred Münch  

 

Die beiden Piloten überprüften erst einmal in ausreichender Höhe alle Funktionen des Elektroantriebs. Der anschließende Steigflug unter Volllast bestätigte die angestrebte Leistung. In 20 Minuten Motorflug wurden rund 1500 m Höhe gewonnen.

Der E-Motor der ASG 32 El liefert 34 PS (25 kW). Versorgt wird er von Lithium-Ionen-Zellen, die in einem Batterieblock im Motorkasten des Rumpfes untergebracht sind. Die Bedienung des Triebwerks wurde einfach gestaltet. In dem Bedienteil vor dem Steuerknüppel ist anstelle eines Gashebels der Regulierhebel für die Drehzahl untergebracht. Durch Bewegen zur ersten Raste fährt das Triebwerk aus. Wird der Hebel weiter nach oben bewegt, startet der Elektromotor und die gewünschte Drehzahl kann eingestellt werden.  Ein Steuergerät im Instrumentenbrett gibt Auskunft über Ladestand des Akkus, Drehzahl und Temperaturen – alle wichtige Werte.

Ein Zurückziehen des Regulierhebels stellt den Elektromotor ab. Das Abbremsen und Senkrechtstellen des Propellers sowie das Einfahren der gesamten Antriebseinheit erfolgt vollautomatisch.

Für die Entwicklung hatte Schleicher ein Konsortium mit der Universität Kassel, der Dualen Hochschule Baden Württemberg in Mosbach sowie mit Unternehmen, die sich auf anspruchsvolle Batterielösungen spezialisiert haben, gbildert. Förderung erfuhr das Konsortium im Rahmen von „Hessen ModellProjekte“.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Porträt Kunst-Flug oder Flug-Kunst

01.12.2016 - Dass Kunstflug nicht unbedingt mit Rollen und Loops zu tun haben muss, beweist Ilka Armitter. Sie ist Segelfliegerin und Designerin und bringt unter dem Namen „Flügelmacher“ ihre beiden Leidenschaften … weiter

Neuer Turbo Pilot Report: Schleicher ASG 29Es

05.09.2016 - Auch Gutes lässt sich noch verbessern. Diese Prämisse hat man sich in der Rhön bei Alexander Schleicher Segelflugzeugbau auf die Fahne geschrieben. Ein Kind dieses Eifers ist die neue ASG 29Es. … weiter

4708 km in zehn Tagen ASH-31Mi-Pilot fliegt von Elverum nach Poppenhausen und wieder zurück

05.07.2016 - Der norwegische Vertreter von Alexander Schleicher Segleflugzeugbau, Øyvind Moe, hat jetzt das Werk in Poppenhausen besucht. Für die Reise hat er seine ASH 31Mi genommen. Mit dem Heimflug war er dazu … weiter

Alexander Schleicher ASH 30 Mi Der Offene-Klasse-Doppelsitzer fliegt jetzt mit EASA-Zulassung

18.04.2016 - Der Offene-Klasse-Doppelsitzer ASH 30 Mi von Schleicher Segelflugzeugbau hat im April die Musterzulassung der EASA erhalten. Projektleiter Dipl.-Ing. Martin Heide konnte jetzt das Type Certificate … weiter

MDR berichtet über die Wiege des Segelflugs TV bei Alexander Schleicher Segelflugzeugbau

17.03.2016 - Der MDR bringt im Rahmen der Sendereihe „Unterwegs in Thüringen und der Rhön“ einen Beitrag über Alexander Schleicher Segelflugzeugbau. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App