17.03.2014
aerokurier

Risiko AußenlandungAbsturz aus der letzten Kurve

Im Mittelgebirge sind Außenlandungen eine Herausforderung. Nur eine frühe Entscheidung schafft den Spielraum, Unvorhergesehenes zu meistern. Sonst kommt in der Endanflugkurve zu viel zusammen.

bild-al-feld-unfallstelle

Vor Erreichen des Landefeldes stürzte die Libelle in die Baumhecke. Foto: BFU  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Der Libelle-Pilot, der am 5. August 2012 bei Reifferscheid in der Eifel zur Außenlandung angesetzt hatte, scheiterte in der Kurve zum Außenlandefeld. Der Pilot startete auf dem Segelfluggelände Wershofen im Windenstart. Sein Flugweg konnte später anhand der GPS-Aufzeichnungen im Kollisionswarngerät FLARM nachverfolgt werden.

Die Eifel befand sich an dem Augusttag unter Hochdruckeinfluss. Es gab Cumuli, die Sicht war gut und der Wind wehte schwach aus Südwesten.

In der Nähe der Ortschaft Reifferscheid zeigt die Flugwegaufzeichnung eine Reihe von Kreisen, aber keinen Höhengewinn. Der Pilot meldete sich zu diesem Zeitpunkt per Funk beim Startflugplatz und teilte mit, dass er Wershofen wohl nicht mehr erreichen würde. Er gab an, dass er sich auf eine Außenlandung vorbereite und seine Flughöhe noch 150 Meter betrage.

Wenig später, nach insgesamt 54 Minuten Flug, prallte die Libelle südwestlich des Ortes auf eine Grünlandfläche. Zuvor hatte sie den Kronenbereich einer rund 13 Meter hohen Fichte einer Baumhecke gestreift. Der Pilot wurde beim Aufprall tödlich verletzt und das Segelflugzeug zerstört.


WEITER ZU SEITE 2: Analyse

1 | 2 |     
Mehr zum Thema:
BFU/Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Renner aus Polen Avionic bringt neue Diana 2

13.02.2017 - Avionic in Polen, bisher eher für den Bau von Segelfluganhängern bekannt, hat die Produktionsrechte an dem Rennklasse-Flugzeug Diana 2 erworben und will die Fertigung einer überarbeiteten Version … weiter

Wellensaison in den Pyrenäen Mit einem Taurus 1262 Kilometer

13.02.2017 - Eigentlich ist der Doppelsitzer mit Einziehfahrwerk und 15 Meter Spannweite ein Ultraleichtflugzeug, das Klapptriebwerk macht aus dem Taurus von Pipistrel aber einen eigenstartfähigen Segler. Gil … weiter

DWD modernisiert Vorhersagen Neue Struktur Luftsportberichte

10.02.2017 - Der Flugwetterdienst modernisiert die Luftsportberichte und optimiert damit die meteorologische Versorgung. Bereits zum 1. November 2016 haben davon die Ballonwetterberichte profitiert. Zum 1. März … weiter

DAeC stellt Antrag auf Förderung EU-Zuschuss für neue 8,33-kHz-Funkgeräte

07.02.2017 - Der Deutsche Aero Club hat bei der EU einen Antrag für die Förderung von bordseitigen 8,33-kHz-Flugfunkgeräten und von Bodenstationen für die Allgemeine Luftfahrt in Deutschland gestellt. … weiter

DG Flugzeugbau neo Winglets für LS6 und LS8 zugelassen

03.02.2017 - DG Flugzeugbau hat jetzt die Zulassung für die neuen neo Winglets der LS6 und LS8 erhalten. Mit den Technischen Mitteilungen TM6041 und TM8023 können die Winglets nun regulär bei allen LS6 mit … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 02/2017

aerokurier
02/2017
25.01.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zlin Aviation Shock Cup
- Flugzeugreport: Howard DGA-15
- 21 Seiten Segelflug-Extra
- Luftfahrtversicherungen
- 8,33-kHz-Upgrade
- Jumbolino BAe 146
- Tipps für Trips: Schloss Basthorst

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App