Pilot Report Votec 452 Pilot Report MSW Votec 452

Der altbekannte Spruch, dass man in einem Kunstflugzeug nie genug Power haben könne, bewahrheitet sich bei der neuesten Kreation von Max Vogelsang auf ganz besondere Weise. Der Tandemzweisitzer gibt sich nicht mit einem herkömmlichen AEIO-Motor zufrieden, stattdessen faucht unter der ellenlangen Cowling eine Rolls-Royce-Allison-Turbine – stramme 450 WPS stark.

Votec 452

Die Votec 452 im Flug. Foto und Copyright: aerokurier / Frank Herzog  

 

Vogelsangs Neuentwicklung basiert auf der Votec 322. Es handelt sich dabei um ein agiles Sportgerät, von einem 320-PS-Motor auf Trab gebracht. Das Portfolio, das Vogelsangs Firma MSW Aviation inzwischen umfasst, ist beachtenswert. Angeboten wird nicht nur die eingangs erwähnte Votec 322, sondern auch die beiden Einsitzer Votec 351 und One Design. Hinzu gesellt sich seit geraumer Zeit der Side-by-side-Trainer Votec 252. Und nun noch die 452. Die Typbe-zeichnung bleibt der Vogelsangschen Diktion treu: Die ersten beiden Zahlen verweisen auf die Leistung, die letzte auf die Sitzzahl.

Die Zelle der Votec 322 konnte fast unverändert übernommen werden. Lediglich die Schwerpunktlage musste etwas mehr nach vorn verlegt werden. Natürlich bedurfte es auch eines neuen Motorträgers und einer angepassten Cowling. Die gebraucht erstandene Turbine wurde vor dem Einbau überholt. Auch Kunstflugtaug-lichkeit hat man ihr bei-gebracht.

Guter alter Tradition folgend bedient sich der Rumpf der 452 eines hochfesten Stahlrohrgerüstes. Die Formgebung übernehmen Karbonlaminatschalen. Die Flügel, deren Oberflächen mit Kohlefaser verkleidet sind, bestehen aus Holz. Ihre Bruch-last liegt bei extrem hohen 23 g.

Um für den Kunstflug möglichst optimale Flugeigenschaften zu gewährleisten, verzichten die Tragflächen auf eine V-Stellung; der Einstellwinkel beträgt null Grad. Das Flügelprofil ist symmetrisch. Die Querruder belegen nahezu die gesamte Flügelhinterkante. Kommandiert werden sie über Schubstangen. Auch das Höhenruder wird mittels Steuerstangen bewegt. Lediglich am Seitenruder kommen Stahlseile zum Einsatz.

Das Cockpit wird von der Backbordseite aus geentert. Die Sitze sind so konzipiert, dass die Piloten hohe g-Kräfte aushalten können. Fünfpunktgurte sorgen dafür, dass man auch bei den wildesten Flugmanövern nicht aus dem Sessel katapultiert wird. Vollausschläge am Knüppel werden durch die Oberschenkel nicht einge-schränkt.
Noch war die Votec 452 nicht oft in der Luft. Zum Zeitpunkt unseres Besuchs hatte sie gerade erst neun Flüge absolviert. Zu welchen Flugeindrücken wir gelangten, lässt sich ausführlich in der März-Ausgabe des aerokurier nachlesen.

BG



Diesen Artikel kommentieren 


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Frage des Monats

Welches Thema hat Ihnen im aerokurier 7-2014 am besten gefallen?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse


aerokurier 07/2014

aerokurier
07/2014
25.06.2014

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Cessna 337
- Robin DR401
- Donau-Reise
- EBACE 2014
- Sailplane Grand Prix
- Schleicher ASG 32 Mi

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App