08.07.2010
aerokurier

Intro Thema der Woche Menschliches Leistungsvermögen PPLTheoriewissen aufgefrischt: Menschliches Leistungsvermögen

In seiner biologischen Grundkonstruktion ist der Mensch für Maximalgeschwindigkeiten von 20 km/h und eine Augenhöhe von 1,5 bis 2 Meter geplant. Erst seit rund 100 Jahren bewegt er sich in größeren Höhen und mit entsprechendem Tempo. Davon handelt das Thema "Menschliches Leistungsvermögen".

Menschliches Leistungsvermögen beschäftigt sich vor allem mit dem Unvermögen des Menschen in seinem Luftfahrzeug: Wann bekommt er zuwenig Sauerstoff, wann lässt das Reaktionsvermögen nach, welche Folgen haben Übelkeit und falscher Ehrgeiz?

Die Liste der Themen ist lang - und irgendwo in der Mitte zwischen Schulbuch-Biologie und Grundlagen eines Medizinstudiums angesiedelt. Dazu kommen psychologische Grundlagen.

Für Ärzte, Krankenpfleger oder ähnlich erfahrere PPL-Aspiranten dürften die Schilderungen in der PPL-Theorie eher unterhaltsamen Charakter haben. Selbst für den medizinischen Laien sind die meisten Themen schon über den gesunden Menschenverstand zu erschließen.

Über die Prüfungsfragen hinaus bietet das Fach Menschliches Leistungsvermögen aber viele interessante Ansätze. Im rein medizinischen Feld sollte jeder Pilot selbst seine Grenzen kennen.

Wie der eigene Körper auf Sauerstoffmangel reagiert, sollte besser nicht im fliegerischen Eigenexperiment erschlossen werden an Bord eines Kleinflugzeuges. Hier bietet sich eher ein Ausflug in die Berge an. Schon leicht oberhalb des Zugspitzniveaus werden die ersten Auswirkungen von Sauerstoffmangel deutlich. Mit solidem Boden unter den Füßen und gegebenenfalls Hilfestellung lassen sich die Auswirkungen aber risikoloser studieren und die Alarmsignale des eigenen Körpers kennenlernen.

Zum Verhalten des Menschen im Fluggerät gibt es in der Prüfungsvorbereitung mehr oder weniger praxisnahe Fragen. Dass Alkohol oder Übermüdung das Leistungsvermögen des Luftfahrzeugführers herabsetzen, ist selbsterklärend.

Viel interessanter als manche Theoriefrage sind beim Thema Menschliches Leistungsvermögen zum Beispiel die Untersuchungsberichte der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung BfU. Hier finden sich auch für Privatpiloten zahlreiche Hinweise, wie mangelnde Vorbereitung oder Selbstüberschätzung ins fliegerische Unglück führten.

Zur Startseite mit Gesamtübersicht


WEITER ZU SEITE 2: Thema der Woche Menschliches Leistungsvermögen PPL Atmung

1 | 2 | 3 | 4 |     
Mehr zum Thema:
aerokurier.de / Heiko Stolzke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App