07.01.2010
aerokurier

Fliegen lernen...der Weg ins Motorflugzeug-CockpitDer Weg zur Motorflugzeug-Lizenz

Freizeitvergnügen oder Geschäftsreise mit IFR-Rating in einer leistungsfähigen Einmot – die persönlichen Möglichkeiten bei einer Motorfluglizenz sind breit gefächert. Der Weg zum Schein ist vielfältig.

Um unnötige Kosten und Frust zu vermeiden, empfiehlt sich vor der Anmeldung bei Flugschule oder Verein eine persönliche Checkliste mit den Anforderungen an die Lizenz.

Wer die Ausbildung vom „Fußgänger“ zum Privatpiloten starten will, hat mehrere Wege zur Auswahl. Wir stellen Ihnen auf den folgenden Seiten die ersten Schritte auf dem Weg ins Cockpit und zur Lizenz vor.

Luftfahrt muss dabei kein teures Hobby sein. In vielen Vereinen ist Flugsport zu erschwinglichen Preisen möglich. Andererseits ist die Allgemeine Luftfahrt auch ein Reisemittel. IFR Berechtigung und ein entsprechend ausgerüstetes Flugzeug machen bei Geschäftsreisen unabhängig von den Flugplänen und Tarifstrukturen der großen Airlines. 

Lesen Sie auf den folgenden Seiten die wichtigsten Schritte auf dem Weg zur Privatpilotenlizenz. 


WEITER ZU SEITE 2: Flugtraining Special Schule oder Verein

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ...    



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 02/2016

aerokurier
02/2016
27.01.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- World Air Games
- Reise: Osten der USA
- UL-Fliegen im Simulator
- Erstauslieferung HondaJet
- Experten-Tipp: Akkus fit halten
- UL-Schlepper
- Gummiseilstart Innsbrucker Seegrube

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App