30.03.2015
aerokurier

Das herausfordernde fünfte LegSolar Impulse in Myanmar gestartet

Auf seinem Flug um die Welt hob das Solarflugzeug Solar Impulse 2 am Morgen des 30. März in Mandalay, Myanmar, ab. Bertrand Piccard ist der Pilot der 1375-Kilometer-Distanz bis ins chinesische Chonqqing.

Am heutigen Montag in der Frühe, um 3.36 Uhr Ortszeit (22.06 Uhr unserer Zeit/da war es noch Sonntag, 29. 3.), hob die Solar Impulse mit Bertrand Piccard an den Controls in Mandalay ab. 

Der mit 19 Stunden vorausberechnete Flug bedeutet zum einen eine neue Herausforderung für das ausschließlich mit Sonnenenergerie betriebene einsitzige Flugzeug. Zum anderen aber auch eine enorme physische Belastung für den Piloten, zumal er unterwegs Temperaturen von bis zu minus 20 °C ausgesetzt ist und sich über längere Distanzen mit Sauerstoff versorgen muss. Das Cockpit der Solar Impulse 2 (Si2) ist nicht bedruckt.

Von Mandalay bis in die chinesische Luftfahrt-Metropole Chongqing sind es 1375 Kilometer, wobei der erste Teil über hohe Berge führt. Für den Rest der Strecke soll das Solarflugzeug dann in einer Höhe von zirka 7300 Metern (24000 Fuß) fliegen. Piccards Ankunft in China wurde für 18.15 Uhr deutscher Zeit vorausberechnet.     



Weitere interessante Inhalte
Elektrohelikopter Volta hebt ab

20.12.2016 - Die französische Hersteller Voltahelicopter entwickelt mit dem Volta einen Einsitzer mit Elektroantrieb. Jüngst gelang ein Flug von über 15 Minuten. … weiter

Steigflug Weltrekord für Elektro-Extra

07.12.2016 - 3000 Meter Höhe in vier Minuten und 22 Sekunden - mit dieser Marke setzte die Extra 330LE, eine Version der 330 mit Siemens-Elektromotor, eine neue Bestmarke in der Kategorie Elektroflugzeuge bis 1000 … weiter

Offizieller Erstflug von HY4 Ein erster Schritt zum emissionsfreien Fliegen

29.09.2016 - Leise und ohne Schadstoffausstoß: Am Donnerstag ist das DLR-Brennstoffzellenflugzeug HY4 am Flughafen Stuttgart erstmals abgehoben. … weiter

Neuer Turbo Pilot Report: Schleicher ASG 29Es

05.09.2016 - Auch Gutes lässt sich noch verbessern. Diese Prämisse hat man sich in der Rhön bei Alexander Schleicher Segelflugzeugbau auf die Fahne geschrieben. Ein Kind dieses Eifers ist die neue ASG 29Es. … weiter

Extra 330 LE Premiere für die E-robatic

26.08.2016 - Knapp zehn Wochen nach der AERO war es so weit: Das dort mit einem neuen Siemens-Elektromotor gezeigte Kunstflugzeug Extra 330 LE aus Hünxe startete zu seiner ersten öffentlichen Flugvorführung. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App