07.03.2015
Erschienen in: 08/ 2013 aerokurier

Tipps für Trips: Leer-PapenburgSchmuckkästchen zwischen Meer und Moor

Hier stimmt einfach alles: Stimmungsvolle Landschaft, weiter Himmel, schnuckelige Altstadt, norddeutsche Gelassenheit - eben typisch Ostfriesland. Die Stadt Leer und ihr Umland sind ein ideales Ziel für ein entspanntes Wochenende.

IN DIESEM ARTIKEL

Leer, die hübsche, kleine Stadt im äußersten Nordwesten Deutschlands, feiert sich gerne als das „Tor Ostfrieslands“. Und der Öffnungscode für dieses Tor ist ein herzhaftes „Moin“, die unkomplizierteste Begrüßungsformel überhaupt, die morgens so wundervoll funktioniert wie abends.

Das Moin schallt dem anfliegenden Besucher somit selbstverständlich auch auf der Turmfrequenz 130,775 entgegen, vielleicht nicht ganz AIP-konform, aber ein Vorgeschmack auf den norddeutsch-herzlichen Empfang, der hier jedem Gast bereitet wird.

Eine andere Formel, die man hier häufig hört, lautet „Lass man stecken!“. Damit kann zum Beispiel die Abstellgebühr gemeint sein. Bei Auswärtigen wird meist noch die Erklärung hinterhergeschoben: „Wir wollen ja, dass ihr wiederkommt!“ Dieser Satz könnte als Motto über der Tür zu dem Flugleiterraum hängen. Service wird jedenfalls in EDWF ganz groß geschrieben.

Apropos Gastronomie: Das Flugplatzrestaurant ist gut geführt und wird allgemein wegen seines Angebots und seiner zivilen Preise sehr gelobt. Im Hinblick auf Freundlichkeit und Service jedenfalls will sich die Mannschaft um Flugleiter Wiard „Copi“ Lübbers offensichtlich von keinem anderen Platz übertreffen lassen. Alles, was irgendwie geht, wird auf unaufgeregte Weise möglichgemacht, und sei es das Herbeitelefonieren eines Ersatzreifens. Das Freischachteln eines Hallenplatzes für Überraschungsgäste ist dabei eine der leichteren Übungen.

Der Servicegedanke spiegelt sich auch in den Preisen wider: So hält man hier an dem guten, alten Brauch fest, Schulflugbesatzungen einen Teil der Landegebühren zu erlassen. Bezahlt werden müssen höchstens vier Landungen am Tag, alle folgenden sind frei. Auch bei den Spritpreisen haben die Leeraner den Ehrgeiz, zu den preiswertesten Plätzen im Land zu gehören.


WEITER ZU SEITE 2: Die Altstadt gilt als die wertvollste der Region

1 | 2 | 3 |     


Weitere interessante Inhalte
aerokurier-Relaunch Modern, übersichtlich, ansprechend

26.09.2017 - Mit einem neuen, modernen Layout geht der aerokurier in die Zukunft. So wird das Lesen unserer Geschichten noch mehr zum Genuss. … weiter

Online-Umfrage Deutscher Wetterdienst bittet um Mithilfe

25.09.2017 - Akkurate Wetterdaten sind für Piloten unverzichtbar. Doch wer nutzt die Daten in einer Moving Map und wie sinnvoll sind sie dort? Der Deutsche Wetterdienst fragt nach. … weiter

Infotag für angehende Flugschüler in Frankfurt Be a pilot Screening Day am 14. Oktober

25.09.2017 - Am 14. Oktober können sich interessierte Schulabsolventen und Quereinsteiger am Frankfurter Flughafen rund um die fliegerische Ausbildung und den Arbeitsmarkt für Verkehrspiloten informieren. … weiter

Wirbelsturm Irma Keine nennenswerten Schäden bei Piper

19.09.2017 - Mit Sorge hatte der US-amerikanische Flugzeughersteller das Herannahen des Wirbelsturms verfolgt. Glücklicherweise wurde die Produktionsstätte in Vero Beach, Florida, kaum in Mitleidenschaft gezogen. … weiter

60 Jahre Fortschritt Segelflug: Zukunftsprojekte

17.09.2017 - Vor sechzig Jahren wurde der aerokurier aus der Taufe gehoben. Von Beginn an hat er die Entwicklung des Segelflugs begleitet. Es waren sechs Jahrzehnte rasanten Fortschritts. Ein Ende ist noch nicht … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 10/2017

aerokurier
10/2017
27.09.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Piper M600: Die neue Turboprop im Test
- CoAX 2D: Was kann der Koaxial-Heli?
- Praxis: Sicher fahren mit Flugzeug-Trailer
- Twin Shark: Attacke aus Tschechien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt