02.09.2015
Erschienen in: 06/ 2014 aerokurier

Tipps für Trips: Flughafen SiegerlandWandern und Wellness

Der Flughafen Siegerland ist ein lohnendes Ausflugsziel für Piloten, die Erholung auf Schusters Rappen suchen.

IN DIESEM ARTIKEL

Der Rothaarsteig, ein 154 km langer Wanderweg, der Wanderer vom Sauerland in den Westerwald bringt, führt  quasi direkt am Flughafenzaun vorbei“, erklärt Henning Schneider, Geschäftsführer des Siegerland Airports, im Gespräch mit dem aerokurier. Nach der Landung auf einer der drei Pisten des Flughafens gelangt der Pilot in kurzer Zeit zu Fuß zum Startpunkt seiner Wanderung.

Doch der Rothaarsteig, den es offiziell seit 2001 gibt, ist nicht der einzige Fernwanderweg in der Nähe des Siegerland-Flughafens. Bei Waldaubach im Naturschutzgebiet Fuchskaute, kreuzen sich Rothaarsteig und Westerwaldsteig. Letzterer ist 235 km lang und durchquert den Westerwald in 16 Etappen in Ost-West-Richtung von Herborn nach Bad Hönningen am Rhein. Beide Steige müssen nicht in einem Stück erwandert werden, vielmehr bietet es sich an, die Wege bei Tages- oder Mehrtageswanderungen zu genießen.

Besonders die Fuchskaute als höchste Erhebung im Westerwald ist ein landschaftliches Kleinod mit einer großen Vielfalt an Wildpflanzen und Tieren und lädt zum Verweilen und „Seele-baumeln-Lassen“ ein. Sie ist rund acht Kilometer vom Flughafen entfernt und in zwei Stunden zu Fuß zu erreichen.

Wer in seinem Flugzeug mehr Platz hat und Fahrräder mitnehmen kann, erhält dadurch natürlich eine größere Reichweite für die Ausflüge, aber er erfährt auch eine größere sportliche Herausforderung, denn der Westerwald ist ein Mittelgebirge mit netten Steigungen und zum Teil rasanten Abfahrten. Mountainbike-Trails sind in der gesamten Region Siegerland-Wittgenstein in allen Schwierigkeitsstufen zuhauf vorhanden. Ziele für Radtouren sind zum Beispiel die Wisentherden am Rothaarsteig, in der Nähe von Bad Berleburg (Entfernung von EDGS zirka 55 km), oder die Stadt Siegen (Entfernung zirka 16 km), die mit verschiedenen Museen und Galerien ein kulturelles Zentrum der Region darstellt. Hervorzuheben ist vor allem das Museum für Gegenwartskunst.

Der Siegerland-Flughafen will sich aber nicht nur als Ziel für sportlich ambitionierte Piloten etablieren, sondern hat in einer für einen Airport einmaligen Initiative für anfliegende Erholung suchende Gäste auch maßgeschneiderte Wellnessangebote kreiert.

In Zusammenarbeit mit dem Wildpark-Hotel im 15 km entfernt gelegenen Bad Marienberg und dem Helikopterbetreiber kayfly bietet der Airport Übernachtungs- und Aktivitätspakete an, die neben der Hotelübernachtung und Anwendungen, der Nutzung von Wellnesseinrichtungen und einem entsprechenden Dinner, auch den Bustransfer vom Flughafen zum Hotel beinhalten. Auf Wunsch kann der Weg zum Hotel in einem JetRanger von kayfly zurückgelegt werden. Diese Pakete müssen vorab über den Flughafen oder das Hotel direkt gebucht werden.

Die Region bietet sich auch an für Tagungen. Ablenkungen, die in einer urbanen Umgebung die Konzentration der Teilnehmer stören könnten, gibt es nicht. Die Verkehrsanbindung ist nicht nur durch den Siegerland-Flughafen, sondern auch durch die Autobahn A45 gewährleistet. „Naturnah tagen“ ist deshalb eine der Initiativen, bei denen neben verschiedenen Hotels auch der Flughafen mitarbeitet.

Für Piloten oder ihre Passagiere, die die Mittelgebirgslandschaft rund um den Flughafen weder zu Fuß noch mit dem Fahrrad entdecken wollen, besteht auch die Möglichkeit, einen Mietwagen zu buchen, der nach der Landung direkt am Terminal übernommen werden kann.


WEITER ZU SEITE 2: Flugplatz-Info

1 | 2 |     


Weitere interessante Inhalte
Kayfly erweitert sein Portefeuille AOC für Helikopterunternehmen am Siegerland-Flughafen

09.05.2014 - Mit frischem AOC und neuen Ideen startete das Helikopterunternehmen kayfly am Siegerland-Flughafen in die Saison 2014. … weiter

WLAN am Flughafen Siegerland WLAN am Flughafen Siegerland

01.08.2012 - iPad, iPhone und andere elektronische Hilfsmittel an Bord, aber nur eine teure Datenverbindung per GSM-Netz? Am Flughafen Siegerland ist damit jetzt Schluss, denn rund ums das Empfangsgebäude und die … weiter

Intro Reiner Meutsch Weltumrundung Reiner Meutsch fliegt um die Welt in einer Piper Cheyenne

10.01.2010 - Reiner Meutsch, Gründer und ehemaliger Geschäftsführer des Reiseveranstalters Berge & Meer, will mit einem Weltrundflug Spenden für Bildungsprojekte in der Dritten Welt sammeln. Am 10. Januar startete … weiter

Flottenupgrade Trainingsflugzeuge für die European Flight Academy

19.08.2017 - Die European Flight Academy hat mit Diamond Aircraft einen Vertrag über den Kauf von fünf DA42-VI Multi-Engine-Trainingsflugzeugen mit der Option auf weitere fünf DA42s unterschrieben. Die … weiter

Erfolgsstory 250. Arcus ausgeliefert

18.08.2017 - Der Kirchheimer Segelflugzeugbauer Schempp-Hirth hat den 250. Arcus ausgeliefert. Auch der Duo Discus hat jüngst eine Rekordmarke übersprungen: 700 Stück fliegen heute in aller Welt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 08/2017

aerokurier
08/2017
28.06.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Faszination: Die besten Fotos aus sechs Jahrzehnten Fliegen
- Zukunft der General Aviation: Elektroflug und Urban Mobility
- Wahre Legenden: Zehn Fluggeräte der Superlative
- Praxis: Überleben auf hoher See
- Pilot Report: Piper M350 im Test

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

Be a pilot