23.09.2014
aerokurier

46. JHV der Vereinigung Deutscher Pilotinnen Top-Treffen auf Sylt

Die Vereinigung Deutscher Pilotinnen (VDP) traf sich traditionell am zweiten Septemberwochenende zu ihrem Jahrestreffen in diesem Jahr auf Sylt bei einem außergewöhnlichen Fly-In am Flugplatz Westerland (EDXW).

VdP-Treffen auf Sylt 2014

Aus dem In- und Ausland kamen die Pilotinnen nach Sylt. Foto und Copyright: VDP  

 

Die reizvolle Destination und ein attraktives, dreitägiges Rahmenprogramm gaben Anreiz für eine sensationelle Beteiligung: über 100 Mitglieder des fliegenden Netzwerks der Pilotinnen aller Luftsportarten machten sich aus allen Teilen Deutschlands und sogar aus Luxemburg, Südfrankreich und den USA  - teilweise bereits einige Tage vor dem offiziellen Beginn – auf die Reise nach Sylt. Vor dem GAT wurden 19 Flugzeuge der weiblichen Crews gezählt, die überwiegend aus dem süddeutschen Raum einflogen. Für die weiteste Anreise wurde Susanne Bisch geehrt, die 645 Kilometer aus Rheinstetten mit dem Motorsegler anflog. Jüngste Fliegerin, bereits mit 17 Jahren war sie im Besitz der Motorfluglizenz, war die 20jährige Studentin der Luft- und Raumfahrttechnik Johanna Habenicht.

Große Wiedersehensfreude und anregende Gespräche bestimmten die Atmosphäre. Einige ließen es sich bei Sonnenschein nicht nehmen, Sylt und die umliegenden Inseln noch kurz in der Luft zu erkunden.

Eine unterhaltsame und historisch hoch interessante Inselrundfahrt mit Silke von Bremen, führte schließlich zum Lister Gedenkstein des Flugpioniers und Sylter Ehrenbürgers Wolfgang von Gronau. Im Mulitmedia-Foyer des „Erlebniszentrums Naturgewalten Sylt“ empfing Dieter Gauss, Ehrenvorsitzender des Aeroclub Sylt, die Pilotinnen zum Referat über die facettenreiche, knapp 100jährige Luftfahrtgeschichte Sylts, von den Anfängen bis zur Gegenwart. Während des herrlichen Abendessens am Samstag im Restaurant Strönholt in Hörnum faszinierte Heiko Harms von Clipper Aviation aus Flensburg die Pilotinnen mit einem packenden Vortrag zum Thema Wasserflug; was könnte auf einer Insel denn besser passen?

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die mit mehr als 200 Preisen bestückte Tombola. Der Groß-Sponsor der Veranstaltung, Juwelier Wempe, stiftete auch den Hauptgewinn: eine Fliegeruhr Wempe Zeitmeister Automatik XL mit dem Logo der VDP als Deckelgravur! Dieses Engagement veranlasste weitere Unternehmen und Verbände der Luftfahrt wie auch Sylter Firmen, die Tombola mit Sachpreisen auszustatten, so dass zugunsten der Stiftung Mayday ein Erlös von 2730 Euro erzielt wurde.

Nach zwei wunderbar sonnigen Tagen stellte der Abflug am Sonntag die Pilotinnen bei teils strömendem Regen vor die eine oder andere Herausforderung. Südlich von Sankt Peter-Ording riss der Himmel aber auf und alle fliegenden Frauen gelangten sicher zu ihren Heimatflugplätzen in ganz Deutschland.

Im nächsten Jahr geht es übrigens in den Süden. Nürnberg heißt das Ziel am 2. Septemberwochenende 2015. Vorher treffen sich die Pilotinnen aber noch im Herbst zum Sicherheitstraining in Diepholz und zum Frühlings-Refresher in Nordhorn-Lingen.

Die Pilotinnen der VDP sind in allen Sparten der Luftfahrt vertreten: Die Spanne reicht von Ballonfahrerinnen, Fallschirmspringerinnen, Segelflug-, Motor-, UL- und Hubschrauberpilotinnen bis hin zur Verkehrspilotin. Die Vereinigung zählt knapp 300 Mitglieder. Interessierte Frauen sind stets willkommen.



Weitere interessante Inhalte
Bei Schnee besser barfuß Starten und Landen auf verschneiten Bahnen

03.12.2016 - Mal mitten im Winter abheben zum Sightseeing über einer weiß glitzernden Landschaft, das hat einen ganz besonders Reiz. Der Start von verschneiten Pisten auch. … weiter

Filmstar Antares Autoschlepp am Abgrund

02.12.2016 - Der Hochgebirgsflugplatz Courchevel in den französischen Alpen gilt als einer der anspruchsvollsten der Welt. Mit ihrem Gefälle könnte die Landebahn auch als Skipiste genutzt werden. VW wählte diesen … weiter

Wir müssen draußen bleiben Auftriebshelfer Klappen

02.12.2016 - Die Landeklappen leisten Erstaunliches: durch kleine Bewegungen beeinflussen sie maßgeblich den Start und die Landung. Ob sie in Aktion treten oder ungenutzt bleiben, entscheidet sich je nach … weiter

Mertens-Fallschirm Packintervall und Betriebszeit erweitert

01.12.2016 - Mit der neuen Zertifizierung durch die EASA verlängert sich das Packintervall des Mertens 12-82/23 RI auf 12 Monate und die Betriebszeit auf 20 Jahre. … weiter

Einstrahliger Geschäftsreisejet Stratos 714 startet zum Erstflug

01.12.2016 - Stratos Aircraft hat mit der Flugerprobung seines Very Light Jet Stratos 714 begonnen. Die Vermarktung soll auf der EAA Air Venture in Oshkosh im Juli 2017 starten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App