Start des Deutschlandflugs 2011 Update: Deutschlandflug 2011 erreicht Zielort Schleißheim

Der Deutschlandflug ist in diesem Jahr ein besonderes Ereignis, den dieser Motorflugwettbewerb feiert 2011 sein 100-jähriges Bestehen. Am Mittwoch sammelten sich die Teilnehmer auf dem Flughafen Hannover-Langenhagen, um in zwei Gruppen zu den Wettbewerbsflügen zu starten. Das Ziel Schleißheim wurde Samstag erreicht.


Impressionen vom Deutschlandflug 2011 7 Bilder

Die Teilnehmer des Jubiläums-Deutschlandflugs trafen im Laufe des Mittwochs auf dem Airport der niedersächsichen Landeshauptstadt ein, um von dort zum Deutschlandflug 2011 zu starten. Mit rund 120 Teilnehmer - jeweils zur Hälfte in der Touring-Gruppe und in der Wettbewerbsgruppe - hat der diesjährige Deutschlandflug die erhoffte Teilnehmerzahl von 100 deutlich überschritten.

Wie in den Jahren zuvor fliegen die beiden Gruppen, Wettbewerb und Touring, auf separaten Routen. Der Wettbewerb dauerte bis zum Samstag, den 9. Juli und endete auf dem historischen Flugplatz von Schleißheim bei München.

Abschlussfeier und die Siegerehrung des Jubiläums-Deutschlandfluges fanden in einem besonderen Rahmen statt, denn als Ort der Abschlussveranstaltung wurde die historische Flugwerft Schleißheim - eine Außenstelle des Deutschen Museums in München - ausgewählt.

Am Donnerstag erreichte das Teilnehmerfeld der Wettbewerbsgruppe die Flugplätze Dessau und Kamenz. Etappenziel Nummer Zwei folgte am Freitag. Die Teilnehmer nahmen Kurs auf Weiden.

Der Deutsche Aero Club e.V. (DAeC) als Ausrichter beschreibt die Anfänge der Veranstaltung so: "Am 11. Juni 1911, morgens um 5.13 Uhr, startete das erste von 25 gemeldeten Flugzeugen vom Flugplatz Berlin-Johannisthal zum „Deutschen Rundflug um den B.Z.-Preis der Lüfte 1911“.  Der „Verein Deutscher Flugtechniker“ hatte damals diesen Wettbewerb ausgeschrieben, um dem noch jungen Flugwesen in Deutschland Auftrieb zu verleihen. Der Rundkurs führte über große Teile Deutschlands. In 16 Etappen musste eine Gesamtstrecke von 1900 Kilometern in der Zeit vom 11. Juni bis zum 7. Juli bewältigt werden. Der mit 450 000 Mark dotierte Wettbewerb gilt als die Geburtsstunde des Deutschlandfluges. Vieles hat sich in der hundertjährigen Geschichte des Deutschlandfluges verändert. Eines jedoch ist bis heute geblieben: Der Deutschlandflug will eine Motorflugveranstaltung sein, bei der Zuverlässigkeit, fliegerisches Können und diszipliniertes Fliegen, aber auch gesellschaftliches Beisammensein im Vordergrund stehen sollen."

Mehr zum Thema "General Aviation" VKT



Diesen Artikel kommentieren 


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

ILA Berlin Air Show
Frage des Monats

Welches Thema hat Ihnen im aerokurier 4-2014 am besten gefallen?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse


aerokurier 04/2014

aerokurier
04/2014
26.03.2014

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Air Race Fieber
- Im UL Rund um Deutschland
- Pilot Report Eclipse 500/550
- Im Cockpit der L-39
- Portrait Uwe Thies
- aerokurier Speed-OLC
- 56 Seiten Aero-Special

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App