28.10.2010
aerokurier

Swearingen SJ30Swearingen-Jet SJ30: Erneut im Abseits

Die Geschichte des leichten Business Jet SJ30, dessen Entwicklung in den späten achtziger Jahren begonnen hatte, gleicht einer abenteuerlichen Achterbahnfahrt.

SJ 30

Der SJ30 ist ein zweistrahliger Businessjet. Foto und Copyright: Sino Swearingen  

 

Entstanden war der kompakte Zweistrahler als SA-30 Fanjet. Nach dem Einstieg von Gulfstream war er zum Gulfjet geworden, danach zur SJ-30. Das J verwies dabei auf die neuen Investoren, die Jaffe-Gruppe. Nach deren Ausstieg folgten 1995 taiwanesische Investoren. Der Jet, der 1991 erstmals geflogen war, wurde einem Redesign unterzogen. Sein Rumpf wurde verlängert, die Spannweite vergrößert. 1996 flog die neue Version. Zwei Vorserienprototypen entstanden, von denen einer im April 2003 bei einem Testflug abstürzte.

Nach erneuten Modifikationen konnte die SJ30 schließlich im Oktober 2005 die FAA-Zulassung erhalten. Das erste Kundenflugzeug stand Anfang 2007 zur Auslieferung bereit. Chronischer Geldmangel führte dazu, dass Sino Swearingen das Projekt im folgenden Jahr an die in Dubai ansässige Investmentgruppe Emivest (Emirates Investment and Development Company) veräußerte.

Die neuen Finanziers übernahmen einen 80-Prozent-Anteil. In Martinsburg, West Virginia, sollten Teile des Jets gefertigt werden, in San Antonio, Texas, die Endmontage erfolgen. Daraus wird nun nichts. Die Emivest Aerospace Corporation hat am 27. Oktober beim zuständigen US-Gericht Gläubigerschutz nach Chapter 11 beantragt. Ob die Serienfertigung der SJ30 jemals richtig in die Gänge kommen wird, ist damit erneut fraglich.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App