21.01.2016
aerokurier

Ski Fly-In IsnySternflug ins Allgäu

Mitte Februar soll wieder das Sky Fly-in der Luftsportgruppe Isny am Flugplatz Isny-Rotmoos steigen. Diesmal werden die Piloten der Luftsportgruppe selbst am Flugbetrieb teilnehmen. Ihre neue FK-9 wird dazu gerade mit Ski ausgerüstet.

Ski-Fliegen_in_Isny

Ein besonderer Spaß: Starten und landen im Schnee. Foto und Copyright: Lingg/Mauch  

 

Es hat sich bei den Brettl-Fliegern inzwischen herum gesprochen: Die Chance, im Allgäu ausreichend Schnee für diese Art der Fliegerei zu finden, ist relativ groß. Und so planen die Mitglieder der Luftsportgruppe Isny auch für 2016 wieder ihr traditionelles Ski Fly-In. Eingeladen sind alle Ski-Flieger aus Deutschland und dem nahen Ausland.

Das Treffen der Ski-Flieger hat sich mittlerweile zu einer Attraktion für Isny-Rotmoos entwickelt. Nicht nur Motor-, UL- und Motorseglerpiloten bevölkern dann das Fluggelände, sondern auch Skilangläufer und Spaziergänger. Um ein gemütliches Winter-Ambiente bei niedrigen Temperaturen zu schaffen, organisiert die Luftsportgruppe Würstchen, Glühwein, Kaffee und Kuchen in der Halle und baut eine Schneebar auf. Offen stehen diese Annehmlichkeiten allen Besuchern des Fluggeländes.

Bei Bedarf werden die Flugzeugbesatzungen in Isny untergebracht. Sicherlich sind auch einige Flugzeuge mit konventionellem Fahrwerk unterwegs um diese Ecke des Allgäus anzufliegen. Eine Landung im tiefen Schnee ist mit Rädern allerdings ausgeschlossen; die Piloten werden bei entsprechender Schneelage nach Leutkirch-Unterzeil (PPR-Regelung beachten!) umgeleitet, wo die Piste bei Bedarf geräumt wird, und von dort auf dem Landweg abgeholt.

Da auch in Leutkirch bei entsprechender Schneelage ein Brettl-Betrieb möglich ist, kann man gegebenenfalls dort seine Skier unterschnallen und nach Isny rüber fliegen.

Isny hat die Betriebspisten 07/25, Frequenz 123,5 MHz, Telefon +49 7562 4951. Nord-Platzrunde in 3000 ft, Isny und das Kurgebiet möglichst umfliegen. Anmeldungen und weitere Informationen gibt es bei Axel Schulz unter +49 179 5370506 beziehungsweise Fritz Lingg unter +49 151 1250 7254. Hinweise und Mitteilungen sind auch auf der Website der Luftsportgruppe Isny zu finden.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Motorflug Kunstflugzeug ohne Kompromisse: XtremeAir XA41/42

15.06.2017 - Ist Leidenschaft im Spiel, bleibt kein Raum für Kompromisse: Die Vision von XtremeAir war es, mit einem Kunstflugzeug neue Maßstäbe zu setzen. Leicht, robust und schön sollte es sein, ein Flugzeug, … weiter

90. Jubiläum Lindberghs Alleinflug über den Atlantik

21.05.2017 - Am 21. Mai 1927 landete Charles Lindbergh mit der Spirit of St. Louis auf dem Pariser Flugplatz Le Bourget, nachdem er am Vortag von New York aus gestartet war. Lindbergh ging damit in die Geschichte … weiter

Förderprogramm Dritte Saison für Top Hawk

15.05.2017 - Das Top-Hawk-Programm von Textron Aviation wächst weiter: Der amerikanische Konzern stellt fünf Flugschulen an Universitäten eine Skyhawk zur Verfügung. Ziel des Projekts ist es, den Nachwuchs für die … weiter

Reihenmotor Auster 5J/1 und Bücker FK 131: Reihe statt Boxer

28.04.2017 - Bei modernen Flugmotoren sind die Zylinder meist gegenüberliegend angeordnet. Lycoming, Continental oder Rotax – das Boxerprinzip ist State of the Art. Die Marktsituation führt mitunter dazu, dass der … weiter

Austro Engine verlängert Wartungsintervall AE330 für 1800 Stunden zugelassen

16.04.2017 - Zwei Jahre nach der Markteinführung hat Austro Engine den Überholungszeitraum des 180 PS starken AE330 auf 1800 Stunden erweitert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 06/2017

aerokurier
06/2017
24.05.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stemme RS10.e elfin
- AutoGyro MTOsport 2017
- Lizenzen: PPL(A) und LAPL(A)
- CAT SET-IMC
- MiG 15
- LET Aero Ae-145
- Verstellpropeller

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App