18.10.2010
aerokurier

Selbstmörder RundflugSelbstmörder springt aus Rundflug-Cessna - Pilot verletzt

Ein Selbstmörder ist am Samstagnachmittag bei Palsweis im Landkres Dachau aus einer Rundflug-Cessna gesprungen. Zuvor hatte er nach Angaben der Polizei den 42 Jahre alten Piloten mit Messerstichen verletzt.

Der 26-jährige war in großer Höhe aus der Cessna gesprungen. Er schlug auf einem Gebäude auf und war sofort tot, erklärte die Polizei. Vorher hatte er versucht, durch einen Messerangriff auf den Piloten, die Maschine zum Absturz zu bringen.

Augenzeugen hatten die Polizei verständigt, als sie den Mann vom Himmel fallen sahen. Er schlug auf dem Dach eines Bauerhofes auf. Der eingetroffene Notarzt konnte nur noch den Tod des 26-jährigen Mannes aus dem Raum Augsburg feststellen.

Soweit die Kriminalpolizei bislang ermitteln konnte, stürzte der Mann in Suizidabsicht aus der Cessna. Diese hatte er zuvor von Augsburg aus zu einem Rundflug über München gebucht. In seiner Wohnung fanden Kriminalbeamte einen Abschiedsbrief, erklärte die Polizei.

Der 42-jährige Pilot der Cessna landete nach dem Vorfall durch Messerstiche verletzt in Augsburg. In seiner ersten Befragung durch Beamte der Kripo Augsburg gab er an, dass er von seinem Flugast in 500 Meter Höhe plötzlich mit einem Messer angegriffen und am Kinn verletzt worden sei. Der Angreifer wollte offensichtlich die Maschine zum Absturz bringen. Als dies durch die Abwehrhandlungen des Piloten nicht gelang, stürzte er sich aus der Maschine.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App