25.03.2014
aerokurier

EDNY wieder mit zwei PistenPilotenservice zur AERO 2014

Sofern die Wetterbedingungen zwischen dem 9. und 12. April es zulassen, werden wieder zahlreiche Piloten selbst zur AERO nach Friedrichshafen fliegen. Für VFR-Anflüge sind einige kleine Spielregeln zu beachten, damit es vor Ort reibungslos läuft und alle Besucher Europas Leitmesse für die Allgemeine Luftfahrt genießen können.

Aero 2014 Logo Messe Friedrichshafen

Foto und Copyright: Messe Friedrichshafen  

 

AERO 2014: Download VFR-Anflug

Gute News für Piloten, die mit dem eigenen Flugzeug nach Friedrichshafen reisen: Die 710 m lange Graspiste ist während der AERO vom 9. bis 12. April wieder befliegbar, wird aber leichten Flugzeugen und ULs vorbehalten sein. Für alle VFR-Flüge nach Friedrichshafen gilt auch in diesem Jahr wieder das Slotverfahren, das ab dem 29. März 2014 über das Buchungstool des Flughafens (https://aero-ppr.fly-away.de) beantragt werden kann. Zudem sollte nach Möglichkeit auch bei einem VFR-Flug ein Flugplan aufgegeben werden. Das würde den Lotsen eine Zuordnung erheblich erleichtern, den Piloten mehr Messe-Zeit verschaffen, weil alle relevanten Daten dann bereits vorliegen, und eine gute Übung wäre es allemal. 

Übrigens: Eine gute Alternative für ULs und Motorsegler ist auch in diesem Jahr wieder das Segelfluggelände Markdorf (ohne Slotverfahren und mit Shuttleservice zur Messe).      

Nachfolgend finden Sie das Supplement für den VFR-Verkehr während der AERO 2014. (PDFs für VFR und IFR-Flüge können auch auf der Webseite des Flughafens Friedrichshafen (www. Fly-away.de) abgerufen werden.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App