Paris Air Show: Diamond stellt Hybrid-Dimona im Flug vor Paris Air Show: Diamond zeigt Hybrid-Dimona im Flug

Nur wenige Tage vor Beginn der Paris Air Show hat Diamond Aircraft die DA36 E-Star in die Luft gebracht. Bei dem Flugzeug handelt es sich um das erste Flugzeug mit einem seriell-hybriden Elektroantrieb.

Diamond Aircraft DA36 E-Star Erstflug

Die DA36 E-Star ist das erste Flugzeug mit einem seriell-hybriden Elektroantrieb. Es flog erstmalig am 8. Juni 2011 in Wiener Neustadt. Foto und Copyright: © Diamond Aircraft  

 

Gerade einmal zwölf Tage vor Beginn der Luftfahrtausstellung "Paris Air Show" in Le Bourget hat der österreichischen Flugzeughersteller Diamond Aircraft ein revolutionäres Flugzeug zum Erstflug gebracht. Auf der Luftfahrtmesse wurde es täglich im Flug vorgeführt - als eines der leisesten Fluggeräte im Flugprogramm. Das DA36 E-Star benannte Muster wurde gemeinsam von Diamond Aircraft, Siemens, Austro Engines und EADS entwickelt. Der Motorsegler auf Basis einer HK36 Super Dimona ist als Erprobungsträger für ein hybrid-elektrisches Antriebskonzept gedacht. Langfristig planen die Partner, die Technologie so zu skalieren, dass sie auch in großen Luftfahrzeugen zum Einsatz kommen kann.

Ein 70 kW starker Elektromotor treibt den Propeller der DA36 E-Star an. Den elektrischen Strom erzeugt nach Herstellerangaben ein kleiner Wankelmotor von Austro Engine mit Generator, der ausschließlich als Stromerzeuger dient. Der Wankelmotor läuft ständig mit einer Leistung von 30 kW und verbraucht dadurch wenig Treibstoff. In der Start- und Steigflugphase steuert ein Batteriesystem der EADS den höheren Leistungsbedarf bei, im Reiseflug wird der Akku vom Generator des Wankelmotors geladen. "Das Konzept des seriell-hybriden Elektroantriebs ermöglicht einen leisen elektrischen Start und eine erhebliche Reduktion des Kraftstoffverbrauchs und der Emissionen", sagte Christian Dries, der Eigentümer von Diamond Aircraft.

Auf der Luftfahrtmesse in Paris, die am Sonntag endet, zeigt Diamond Aircraft unter anderem auch einen Testflügel einer Super Dimona, bei dem Solarzellen die Primärstruktur bilden. Bei dem Ausstellungsstück treiben die Zellen einen kleinen Elektromotor mit Modellflugzeugpropeller an.

 

VKT



Diesen Artikel kommentieren 

Weitere interessante Inhalte
Reise ... wie Gott in Frankreich

16.08.2014 - Monika Tetzner und Claudia Winkler sind Pilotinnen im Aero-Club Butzbach und Freundinnen. Mit einer Turbo-Dimona machen sie sich gemeinsam ins westliche Nachbarland auf. Es wird eine … weiter

Galicien, Asturien, Kantabrien Der grüne Norden Spaniens

04.07.2014 - Küstengebirge, Pilgerstätten und Biskayawetter: Der Norden Spaniens ist ganz anders als der Rest des Landes. Die Super-Dimona-Piloten Hans Schreck und Peter Stahl waren von den Landschaften … weiter

Neuer Name für die DA52 Diamonds jüngste Zweimot heißt jetzt DA62

11.06.2014 - Diamond Aircraft gibt der DA52 einen neuen Namen. Die Zweimot heißt ab sofort DA62. Mit der DA62-Serie rundet der Hersteller aus Österreich sein Portfolio nach oben ab. … weiter

Diamond Aircraft DA52-VII Zulassung der neuen Twin noch 2014

12.03.2014 - Diamond Aircraft rechnet mit der Basiszulassung seiner neuen Zweimot DA52-VII noch in diesem Jahr. … weiter

Diamond Aircraft 50 DA40 Tundra Star für Russland

15.11.2013 - Die ersten 50 Exemplare der Diamond Aircraft DA40 Tundra Star aus russisch-österreichischer Koproduktion wurden in Jekaterinburg präsentiert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 09/2014

aerokurier
09/2014
27.08.2014

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Oshkosh 2014
- Pilatus PC-24
- Stemme Sky Sportster
- Segelflug-WM
- Praxistest Erdanker
- Hund als Copilot
- UL-Helikopter

Frage des Monats

Welches Thema hat Ihnen im aerokurier 9-2014 am besten gefallen?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse


Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App