12.11.2014
aerokurier

Spannung bis zum letzten Rennen Nigel Lamb ist Red Bull Air Race Champion 2014

Acht Rennen in sieben Ländern. Und der neue Weltmeister heißt Nigel Lamb. Mit einem spannenden Finale in Spielberg endete die Red Bull Air Race Saison 2014, bei der sich Hannes Arch noch den Titel des Vizeweltmeisters sichern konnte.

Für die acht Rennen in Abu Dhabi, Rovinj, Putrajaya, Gdynia, Ascot, Dallas/Fort Worth, Las Vegas und Spielberg hatten sich die besten Piloten qualifizert. Unter ihnen die Ex-Weltmeister Hannes Arch, aus Österreich, und Paul Bonhomme, Großbritannien. Auch Matthias Dolderer aus Tannheim zählte wieder zum erlauchten Kreis der "Zwölf".

In der Endabrechnung siegte der Brite Nigel Lamb mit 62 Punkten vor dem Favoriten Hannes Arch (53 Punkte). Knapp dahinter auf Rang drei landete der zweimalige Champion Baul Bonhomme aus Großbritannien (51 Punkte). Vierter wurde der Franzose Nicolas Ivanoff, der sich mit 42 Punkten überraschend noch vor andere favorisierte Piloten setzen konnte. Rang sieben im Gesamtklassement belegte Matthias Dolderer (21 Punkte).

Vor dem letzten Rennen in Spielberg, Heimspiel für Arch, hatte dieser gemeinsam mit Lamb und Bonhomme die besten Chancen auf den Gesamtsieg. Nicolas Ivanoff flog das Rennen seines Lebens und siegte. Er hätte Arch aber nicht mehr gefährden können, sein Punkteabstand war bereits zu groß. Als letzter ging Arch in die Box um die Pylone oberhalb der Formel-Eins-Rennstrecke. Er wagte, frenetisch angefeuert von seinen Landsleuten, zu viel, nahm ein Tor zu schräg, und kassierte dafür zwei Strafsekunden. Das kostete den Gesamtsieg. Arch verpasste mit Rang vier den Titelgewinn, den sich der Brite Lamb sicherte. Er ist zum ersten Mal Champion im Red Bull Air Race. Trost für den Österreicher: Arch ist Vizeweltmeister. Wer ihn jedoch kennt weiss, dass er damit nicht ganz zufrieden sein kann, insbesondere, wo der Sieg in der Heimat zum Greifen nahe war. Auf ein Neues! 2015 will Arch wieder angreifen, auch dann soll wieder ein Red Bull Air Race über dem beliebten Spielbergring stattfinden.



Weitere interessante Inhalte
Kein Kunstflug Gurtsysteme mit SCHROTH Drehverschlüssen

08.02.2017 - Für Gurtsysteme bestimmter Partnummern hat die Firma Schroth jetzt den Einsatz im Kunstflug ausgeschlossen. Die Gurtschlösser können sich beim Akroeinsatz in Motor- wie Segelflugzeugen laut … weiter

Großeinkauf Patria kauft DA40 NG und DA42-VI

06.02.2017 - Die finnische Fliegerakademie Patria kauft fünf Trainingsflugzeuge und zwei Flugsimulatoren des österreichischen Herstellers Diamond Aircraft und erweitert damit seine bestehende Flotte. … weiter

Sonaca Aircraft Sonaca 200 in den Belastungstests

03.02.2017 - Bei Sonaca Aircraft in Belgien laufen die statischen Belastungstests der ersten am Standort Gosselies gefertigten Sonaca 200. Der Zweisitzer in Metallbauweise ist als Trainer und Reiseflugzeug … weiter

MT-Propeller Zwei neue STC erhalten

02.02.2017 - Die Luftfahrtbehörden FAA und EASA zertifizieren zwei Modelle des Attinger Luftschraubenexperten MT-Propeller. Ab sofort sind Upgrades für die Muster GippsAero GA8 und Cessna T303 erhältlich. … weiter

Weltumrundung Erste afghanische Pilotin auf großer Tour

01.02.2017 - Die Afghanin Shaesta Waiz will mit diesem Flug Frauen auf der ganzen Welt inspirieren, Karrieren in der Luftfahrt zu verfolgen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App