12.11.2014
aerokurier

Spannung bis zum letzten Rennen Nigel Lamb ist Red Bull Air Race Champion 2014

Acht Rennen in sieben Ländern. Und der neue Weltmeister heißt Nigel Lamb. Mit einem spannenden Finale in Spielberg endete die Red Bull Air Race Saison 2014, bei der sich Hannes Arch noch den Titel des Vizeweltmeisters sichern konnte.

Für die acht Rennen in Abu Dhabi, Rovinj, Putrajaya, Gdynia, Ascot, Dallas/Fort Worth, Las Vegas und Spielberg hatten sich die besten Piloten qualifizert. Unter ihnen die Ex-Weltmeister Hannes Arch, aus Österreich, und Paul Bonhomme, Großbritannien. Auch Matthias Dolderer aus Tannheim zählte wieder zum erlauchten Kreis der "Zwölf".

In der Endabrechnung siegte der Brite Nigel Lamb mit 62 Punkten vor dem Favoriten Hannes Arch (53 Punkte). Knapp dahinter auf Rang drei landete der zweimalige Champion Baul Bonhomme aus Großbritannien (51 Punkte). Vierter wurde der Franzose Nicolas Ivanoff, der sich mit 42 Punkten überraschend noch vor andere favorisierte Piloten setzen konnte. Rang sieben im Gesamtklassement belegte Matthias Dolderer (21 Punkte).

Vor dem letzten Rennen in Spielberg, Heimspiel für Arch, hatte dieser gemeinsam mit Lamb und Bonhomme die besten Chancen auf den Gesamtsieg. Nicolas Ivanoff flog das Rennen seines Lebens und siegte. Er hätte Arch aber nicht mehr gefährden können, sein Punkteabstand war bereits zu groß. Als letzter ging Arch in die Box um die Pylone oberhalb der Formel-Eins-Rennstrecke. Er wagte, frenetisch angefeuert von seinen Landsleuten, zu viel, nahm ein Tor zu schräg, und kassierte dafür zwei Strafsekunden. Das kostete den Gesamtsieg. Arch verpasste mit Rang vier den Titelgewinn, den sich der Brite Lamb sicherte. Er ist zum ersten Mal Champion im Red Bull Air Race. Trost für den Österreicher: Arch ist Vizeweltmeister. Wer ihn jedoch kennt weiss, dass er damit nicht ganz zufrieden sein kann, insbesondere, wo der Sieg in der Heimat zum Greifen nahe war. Auf ein Neues! 2015 will Arch wieder angreifen, auch dann soll wieder ein Red Bull Air Race über dem beliebten Spielbergring stattfinden.



Weitere interessante Inhalte
Großauftrag Piper verkauft 50 Archer nach China

12.01.2017 - Piper Aircraft hat von seinem chinesischen Vertragshändler China Air Shuttle eine Bestellung über 50 Archer erhalten. Abnehmer der Maschinen werden Flugschulen und Dienstleistungsunternehmen in der … weiter

Modellpflege für 2017 Cirrus präsentiert G6

04.01.2017 - Der amerikanische Flugzeughersteller sorgte erst kürzlich mit der Erstauslieferung des SF50-Jets für Furore. Nun legt Cirrus nach und schickt die sechste Generation seiner SR-Modelle ins Rennen. … weiter

Avionikupgrade Textron setzt auf das G1000 NXi

04.01.2017 - Der amerikanische Flugzeughersteller gab heute bekannt, das jüngst vorgestellte Garmin G1000 NXi in zahlreichen Cessna- und Beechcraft-Modellen einzusetzen. … weiter

Garmin bringt das G1000 NXi Integrated Flight Deck der neuen Generation

03.01.2017 - Garmin präsentiert, kaum hat das neue Jahr begonnen, das erste Neuheiten-Highlight. Für das beliebte Glascockpit G1000 gibt es mit dem G1000 NXi einen Nachfolger. Damit geht jetzt vieles drahtlos. … weiter

Einheizer aus Tirol Neue Enteisungs-Technologie

29.12.2016 - Wer rund ums Jahr auch längere Stre­­cken fliegt, weiß: Eisansatz ist ein ernstes Thema, und das nicht nur in der Verkehrs­fliegerei. Ein neues Enteisungsverfahren drängt nun auf den Markt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App