24.11.2016
aerokurier

Early Birds ohne SlotOptimierter Anflug zur AERO

Die große Messe der Allgemeinen Luftfahrt, die AERO in Friedrichshafen, soll 2017 von möglichst vielen Besuchern angeflogen werden können. Dafür wurde jetzt das Slot-Vergabeverfahren optimiert.

Flughafen Friedrichshafen AERO

Foto und Copyright: AERO Friedrichshafen  

 

Ohne Slot-Regelung geht es nicht an dem kontrollierten Flugplatz im Dreiländereck zur Schweiz und Österreich. Das wurde bei einer Expertenrunde mit Vertretern des Bodensee-Airport Friedrichshafen, Austro Control, Skyguide, AOPA, den deutschen Fachzeitschriften und der Messe Friedrichshafen festgestellt. In der Diskussionsrunde konnte aber eine Optimierung der Anflugregelung verabredet werden, die es noch mehr AERO-Besuchern erlauben wird mit dem eigenen Flugzeug anzufliegen.

Die online-gestützte Slotvergabe für den Flughafen Friedrichshafen zur AERO 2017 vom 5. bis 8. April wird ab dem 18. März 2017, 9:00 Uhr, über das Online-Portal erreichbar sein. Neu wird sein, dass für die Reservierung eines PPR-Slots eine Gebühr von 35 Euro entrichtet werden muss! Die Gebühr wird aber auf den Paketpreis für den selbstfliegenden AERO-Besucher (Landegebühren, Parkgebühren und Shuttle zum AERO-Eingang beinhaltet) vor Ort angerechnet.

Die Reservierungsgebühr soll verhindern, dass, wie in der Vergangenheit häufig vorgekommen, Mehrfachslots reserviert werden, von denen dann nur einer wahrgenommen wird – dann wenn halt das Wetter passte. Die anderen Slot-Reservierungen verfielen. Das hat zu erheblichen Verwerfungen in dem System geführt. Für viele Interessierte waren keine Slots mehr verfügbar.

Für Early Birds und Nachteulen soll es 2017 sogar ohne Slots gehen: Wer früh startet und morgens bis 8:00 Uhr (Ortszeit) in Friedrichshafen nach Sichtflugregeln landet, muss keinen Slot reservieren! Diese Regelung gilt entsprechend nach Messeschluss für die Zeit von 19:20 Uhr bis 22:00 Uhr (Ortszeit).
Wer den Anflug in der Hauptverkehrszeit ohne Slot auf gut Glück probiert, für den wird es teuer: Piloten, die ohne vorherige Slot-Reservierung zwischen 8:00 Uhr und 19:20 Uhr Friedrichshafen anfliegen und sofern es die Verkehrslage erlaubt, eine Landefreigabe erhalten, müssen eine Post-Slot-Gebühr in Höhe von 50 Euro entrichten.

Eine weitere Landemöglichkeit ohne Slotregelung für ULs und Motorsegler wird wieder auf dem Segelflugplatz Markdorf angeboten. Auch die nahegelegenen Flugplätze Leutkirch oder Mengen sind für spontan mit ihrem Flugzeug anreisende AERO-Besucher geeignet.
Die 25. AERO findet vom 5. bis 8. April 2017 statt und ist von Mittwoch bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Die Allgemeine Luftfahrt wird auf dieser Jubiläums-AERO wieder komplett vertreten.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 05/2017

aerokurier
05/2017
26.04.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Stemme S12
- XtremeAir XA42
- Messebericht AERO 2017
- Cessna Citation Longitude
- Mil Mi-2
- Lizenzen: SPL/LAPL(S)
- DC-3 über Kolumbien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App