17.06.2010
aerokurier

Mistral Engines stellt Entwicklung G-300 einMistral Engines sucht Investoren für Wankelmotor

Eigentlich hätte die FAA-Zulassung des neuen Zweischeiben-Wankelmotors G-300 der schweizerischen Mistral Engines im nächsten Jahr erteilt werden sollen. Doch nun ist der Firma das Geld ausgegangen.

Im Endspurt zur Zulassung des neuen Zweischeiben-Wankelmotors G-300 ist dem Hersteller Mistral Engines aus Genf die Puste ausgegangen. Das Unternehmen teilte mit, es habe angesichts der wirtschaftlichen Situation einen sofortigen Stopp der Entwicklungs- und Zulassungsarbeiten an dem 300-PS-Motor G-300 erwirkt. "Von der betrieblichen und technischen Seite her stehen alle Zeichen auf Grün", sagte Philippe Durr, der Hauptgeschäftsführer von Mistral Engines bei der Bekanntgabe der Nachricht. "Die Kapitalknappheit ist für alle frustrierend, für unsere Angestellten, unsere Teilhaber, die Investoren, Partner und natürlich auch unsere potenziellen Kunden."

Der Motor hat einen Großteil der Prüfstandläufe hinter sich gebracht, die für die Zulassung notwendig sind und war in eine Piper PA-28 und eine Maule MX-7 eingebaut worden. Der neue Antrieb zeichnet sich durch einen extrem ruhigen Motorlauf aus und ist darüber hinaus in der Lage, neben Avgas auch verschiedene Mogas-Sorten als Treibstoff zu verbrennen. 

Durr sagte, dass der G-300-Motor eine Lösung der Probleme darstelle, die die General Aviation treffen, wenn wie angekündigt, Avgas in einigen Jahren nicht mehr verfügbar sein wird. Mistral Engines sucht nun mit Hochdruck nach weiteren Investoren, damit das Triebwerk zu Ende entwickelt und zugelassen werden kann. 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App