18.08.2009
aerokurier

Dolderer Training BudapestMatthias Dolderer beginnt mit Training für Red Bull Rennen in Budapest

Am kommenden Donnerstag wird es für Red Bull Air Race Pilot Matthias Dolderer richtig spannend. Erstmals geht er in Europa an den Start, zahlreiche Fans des Tannheimer Piloten drücken die Daumen.

Nach der 9-wöchigen Rennpause gibt sich Dolderer nach Angaben seines Teammanagers am Ende des ersten Trainingstages zuversichtlich. „Der Kurs hier über der Donau schaut sehr flüssig aus, ist aber sehr eng, vor allem im ersten Teil zwischen Gate 3 und 4“, erklärt Matthias „Meine erste Trainingsrunde am Vormittag war nicht der Hit. In der zweiten Session hatte ich ganz gute Zeiten, aber auch zwei Pylonen getroffen. Ich bin überzeugt, bis zum Start der Qualifikation am Mittwoch eine gute Linie zu finden und im Mittelfeld zu landen“

Das Team Dolderer hat die Pause nach dem letzten Rennen in Kanada genutzt, um das Flugzeug optimal auf die drei Europarennen vorzubereiten. „Wir haben den Motor getuned und versucht, das Gewicht zu reduzieren. Das Flugzeug ist nun recht nahe dem vorgeschriebenen Minimalgewicht von 540 kg.“

Unterstützung erhält der Tannheimer aus seiner Heimat. Über 100 Fans, Freunde und Familienmitglieder reisen am Qualifikationstag stilgerecht in einer eigens gecharterten Boeing 737 an, um live dabei zu sein, wenn Dolderer mit 370 km/h unter der berühmten
Kettenbrücke in den Kurs einfliegt.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App