19.02.2016
aerokurier

HYPSTAIR-ProjektPanthera mit Hybridantrieb

Dem slowenischen UL- und Leichtflugzeughersteller Pipistrel ist Anfang Februar ein bedeutender Schritt auf dem Weg zum elektrischen Fliegen gelungen. Am 9. Februar nahm das Unternehmen für den im Rahmen des HYPSTAIR-Projekts entwickelten Hybridantrieb die Bodenerprobung auf.

Pipistrel_Hypstair

Der Hybridantrieb des HYPSTAIR-Projekts läuft in einer Zelle des High-Tech-Viersitzers Panthera. Foto und Copyright: Pipistrel  

 

Am HYPSTAIR-Projekt sind mit dem federführenden Unternehmen Pipistrel, die Siemens AG, MBVision und die Universitäten von Pisa und Maribor beteiligt. Der jetzt in einer Zelle des High-Tech-Viersitzers verwirklichte Hybridantrieb ermöglicht drei verschiedene Betriebsarten. Die Antriebsleistung kann rein elektrisch erbracht werden, vom Generator allein oder in der Kombination von Generator und Elektromotor.

Von Siemens kommt das elektrische Antriebssystem. Der E-Motor liefert mit 200 kW die Startleistung und für den Steig-/Reiseflug 150 kW Dauerleistung. Der Generator schafft 100 kW, bei einem Leistungs-/Gewichtsverhältnis von 5 kW/kg. Doppelwicklungen und vier Kontroller sorgen für die notwendige Zuverlässigkeit des Systems. Das Kolbentriebwerk des Generators arbeitet dank Turbolader immer mit Normaldruck. Eine Einhebelbedienung und ein umfassend informierendes Überwachungsdisplay gestaltet, laut Pipistrel, die Bedienung des komplexen Hybridantriebs einfach.

Bei der ersten Erprobung des Systems in der Zelle des High-Tech-Viersitzers Panthera wurden bereits alle Betriebsmodi bis in die Grenzbereiche getestet. Für die Umsetzung der Motorleistung wurde ein langsam und damit leise laufender Fünf-Blatt-Propeller gewählt.

Der Hybridantrieb ermöglicht, umweltfreundliches, leisen Fliegen.



Weitere interessante Inhalte
Fliegender Bachelor Studium zum Pilotenschein

29.09.2016 - Pilot ist ein Ausbildungsberuf. Richtig. Doch immer mehr Flugschulen bieten zusätzlich zum reinen Scheinerwerb ein integriertes Studium mit Bachelor-Abschluss an. … weiter

Mobiles Glascockpit Garmin aera 660 mit GDL 39 3D

29.09.2016 - Moderne Avionik gibt es von vielen Herstellern, und alle verwirklichen die eigene Bedienphilosophie. Für Charterer, die sich dann oft umstellen müssen, ist das ärgerlich – sicher ist es auch nicht. … weiter

Szene 3. Internationales Cessna-Treffen in Jena-Schöngleina

28.09.2016 - Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Das trifft auch auf das Cessna-Treffen in Jena-Schöngleina zu, das im Juli 2016 zum dritten Mal stattgefunden hat und sich zu einer Institution der Szene … weiter

Red Bull Air Race Christian Bolton steigt auf

26.09.2016 - Nach dem tragischen Unfall, bei dem der Österreicher Hannes Arch sein Leben verloren hat, geht bei den letzten beiden Saisonrennen 2016 der für 14 Piloten konzipierten Red Bull Air Race … weiter

Quest Aircraft Mit einer Kodiak gegen Wilderer

22.09.2016 - Die Nationalparks in Botswana werden künftig mit Hilfe einer Kodiak von Quest Aircraft überwacht. Damit will die Verwaltung vor allem die Wilderei eindämmen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 10/2016

aerokurier
10/2016
28.09.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Red Bull Air Race
- de Havilland Dove
- Historie auf der Hahnweide
- Pilot Report TrixyFormer
- "Stage Grands Vols" in Fayence
- Vintage Glider Rally
- Business Aviation Special

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App