19.08.2010
aerokurier

Gäste Tannkosh Formation GeraGäste in Tannkosh: Kunstflugteam aus Gera

Der Fliegerclub Gera e.V. reist mit einer Formation aus vier Flugzeugen nach Tannkosh an. Die Gäste aus Thüringen haben ein attraktives Flugprogramm vorbereitet.

Die Programmpunkte umfassen nach Angaben des Tannkosh-Teams:

Start im Vierer-Verband (2 Trener 2 AFS) – 2 Überflüge mit Auflösung und anschließend:

Verbandskunstflug mit zwei Kunstflugzeugen Z 526 AFS

Elemente:
Start im Verband
Überflug im Verband mit Steilkreis
Looping im Verband
Turn im Verband
Spiegelflug, Spiegelflugvollkreis
Faßrollen mit dem Führungsflugzeug um das geführte
Looping im Verband, das führende Flugzeug im Rückenflug
Rolle im Verband
Überflug
Landung im Verband

Die Z 526 AFS sind Kunstflugzeuge der älteren Generation und die einzigen noch für den Kunstflug zugelassenen Exemplare dieses Typs in Deutschland. Sie sind vor 2 und 3 Jahren grundüberholt worden und sehen top aus.

Einzelkunstflug mit GB202
Während beim Verbandskunstflug mit relativ einfachen Flugfiguren durch die Harmonie, Präzision und das Gesamtflugbild eine Attraktion geboten wird, besticht beim Einzelkunstflug die Perfektion von Kunstflugfiguren, sowie die besondere Charakteristik des Kunstflugzeuges GB 202. Die Vorführung wird von Dr. Gerd Beierlein (ehem. DDR-Meister im Motorkunstflug) geflogen.

Die Flugerprobung der GILES BEIERLEIN GB 202 ist abgeschlossen. Mit den ermittelten Flugleistungen gehört sie derzeit zu den modernsten Hochleistungskunstflugzeugen der Welt.
 
Ballonrammen
Großer Beliebtheit erfreut sich erstaunlicherweise immer die relativ einfache Darbietung des Ballonrammens. Die Vorführung wird von zwei Z 526 AFS geflogen, die im Wechsel anfliegen und versuchen mit den Luftschrauben die Ballone "abzuschießen".

Loopingsprung  
Aus der Z 226 T verlässt aus etwa 900 m im oberen Totpunkt des Loopings ein Fallschirmspringer das Flugzeug. Da unsere Fallschirmspringerinnen in der Nationalmannschaft an mehreren Wettkämpfen teilnehmen, müssten wir möglicherweise kurzfristigen Ersatz finden, was aber nicht schwer sein dürfte. Erfahrungsgemäß drängen sich die Springer danach. Ab 2009 fliegen zwei Z 226 T (D-EWIA und D-EWIB) in Formation und setzen gleichzeitig im Abstand von etwa 100m je einen Springer ab.



Weitere interessante Inhalte
Jubiläum Flugplatz Tannheim wird 40

01.08.2016 - Am 23. Juli feierte die Familie Dolderer mit einem großen Fest die Erfolgsgeschichte des von ihnen gegründeten und geführten Flugplatzes in Oberschwaben. … weiter

Zollflugplatz Über Tannheim in die Schweiz

24.06.2016 - Tannheim (EDMT) ist jetzt Zollflugplatz. Wer über Deutschland hinaus in ein Nicht-EU-Land will, also in die nahe Schweiz, der kann jetzt bei 2,5 Stunden Voranmeldung in Tannheim die vorgeschriebene … weiter

Eine Ära geht zu Ende Aus für Tannkosh!

27.10.2014 - Nach mehr als 20 Jahren wird es keine Neuauflage von Europas größtem Fly-in mehr geben. Organisatorin Verena Dolderer hat die Tannkosh-Planungen für 2015 und auch für die Zukunft eingestellt. … weiter

Jazz- und Filmnacht Sommerparty in Tannheim

18.06.2014 - Die Nacht des 5. Juli wird lang werden auf dem Flugplatz Tannheim: Verena Dolderer und ihr Team laden zum Sommerfest mit Cocktailbar, Jazz-Musik und Freiluftkino. … weiter

Entscheidung ist gefallen Tannkosh macht 2014 Pause

06.11.2013 - Tannkosh macht im kommenden Jahr Pause. Europas größtes Fly-in wird sich erst 2015 am Flugplatz Tannheim zurückmelden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App