14.05.2015
Erschienen in: 12/ 2011 aerokurier

LeichtflugzeugeJodel 120 - Die hohe Kunst des Holzflugzeugbaus

Jodel-Flugzeuge sind hierzulande selten geworden. Die einfach aufgebauten Holzflugzeuge überzeugen noch heute durch günstige Betriebskosten und erstaunliche Flugeigenschaften.

IN DIESEM ARTIKEL

Die schmalen Chromstreifen, die den dunkelgrünen Dekorstreifen von den andersfarbigen Bereichen absetzen, sind das berühmte i-Tüpfelchen auf einem bis ins Detail durchdachten und perfekt ausgeführten Werk. Wäre da nicht das markante 1950er-Jahre-Design, so würde jeder unvoreingenommene Betrachter Horst Bless´ Fleißarbeit in die Kategorie „Junges Gebrauchtflugzeug mit kaum Stunden“ einordnen – mindestens. Auch die Charakterisierung als „besser als neu“ ist im Fall dieser Jodel D120 definitiv keine Übertreibung.

Schon alleine diese makellose Oberfläche mit den drei fein auf einander abgestimmten Farben: Jaguar Racing Green betont den Bug, Mintgreen ziert die Flanken und Snowden-White bedeckt den Rücken und die Flächen.

Aber es ist nicht nur die glänzende Oberfläche, die den kleinen Zweisitzer zu einem unverwechselbaren Schmuckstück macht. Zahlreich sind die Details, die verraten, dass sein Besitzer unendlich viel Zeit und Sachverstand für die Verfeinerung der Technik aufgewandt haben muss.

Da ist zum Beispiel die aerodynamische Verkleidung des Pitotrohrs, die es in keinem Ersatzteillager gibt. Oder der blitzblanke Conti-Motor, der wie eben erst ausgepackt wirkt. Oder die hydraulische Scheibenbremsanlage, die an die Stelle der antiken Mechanik getreten ist. Oder der schöne Merville-Holzpropeller mit Messingbeschlägen, von Horst Bless eigenhändig restauriert und, wie könnte es anders sein, mit einem genau überlegten Farbschema dekoriert.


WEITER ZU SEITE 2: Jodel-Familie

1 | 2 | 3 |     


Weitere interessante Inhalte
Kein Kunstflug Gurtsysteme mit SCHROTH Drehverschlüssen

08.02.2017 - Für Gurtsysteme bestimmter Partnummern hat die Firma Schroth jetzt den Einsatz im Kunstflug ausgeschlossen. Die Gurtschlösser können sich beim Akroeinsatz in Motor- wie Segelflugzeugen laut … weiter

Großeinkauf Patria kauft DA40 NG und DA42-VI

06.02.2017 - Die finnische Fliegerakademie Patria kauft fünf Trainingsflugzeuge und zwei Flugsimulatoren des österreichischen Herstellers Diamond Aircraft und erweitert damit seine bestehende Flotte. … weiter

Sonaca Aircraft Sonaca 200 in den Belastungstests

03.02.2017 - Bei Sonaca Aircraft in Belgien laufen die statischen Belastungstests der ersten am Standort Gosselies gefertigten Sonaca 200. Der Zweisitzer in Metallbauweise ist als Trainer und Reiseflugzeug … weiter

MT-Propeller Zwei neue STC erhalten

02.02.2017 - Die Luftfahrtbehörden FAA und EASA zertifizieren zwei Modelle des Attinger Luftschraubenexperten MT-Propeller. Ab sofort sind Upgrades für die Muster GippsAero GA8 und Cessna T303 erhältlich. … weiter

Weltumrundung Erste afghanische Pilotin auf großer Tour

01.02.2017 - Die Afghanin Shaesta Waiz will mit diesem Flug Frauen auf der ganzen Welt inspirieren, Karrieren in der Luftfahrt zu verfolgen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App