14.05.2015
Erschienen in: 12/ 2011 aerokurier

LeichtflugzeugeJodel 120 - Die hohe Kunst des Holzflugzeugbaus

Jodel-Flugzeuge sind hierzulande selten geworden. Die einfach aufgebauten Holzflugzeuge überzeugen noch heute durch günstige Betriebskosten und erstaunliche Flugeigenschaften.

IN DIESEM ARTIKEL

Die schmalen Chromstreifen, die den dunkelgrünen Dekorstreifen von den andersfarbigen Bereichen absetzen, sind das berühmte i-Tüpfelchen auf einem bis ins Detail durchdachten und perfekt ausgeführten Werk. Wäre da nicht das markante 1950er-Jahre-Design, so würde jeder unvoreingenommene Betrachter Horst Bless´ Fleißarbeit in die Kategorie „Junges Gebrauchtflugzeug mit kaum Stunden“ einordnen – mindestens. Auch die Charakterisierung als „besser als neu“ ist im Fall dieser Jodel D120 definitiv keine Übertreibung.

Schon alleine diese makellose Oberfläche mit den drei fein auf einander abgestimmten Farben: Jaguar Racing Green betont den Bug, Mintgreen ziert die Flanken und Snowden-White bedeckt den Rücken und die Flächen.

Aber es ist nicht nur die glänzende Oberfläche, die den kleinen Zweisitzer zu einem unverwechselbaren Schmuckstück macht. Zahlreich sind die Details, die verraten, dass sein Besitzer unendlich viel Zeit und Sachverstand für die Verfeinerung der Technik aufgewandt haben muss.

Da ist zum Beispiel die aerodynamische Verkleidung des Pitotrohrs, die es in keinem Ersatzteillager gibt. Oder der blitzblanke Conti-Motor, der wie eben erst ausgepackt wirkt. Oder die hydraulische Scheibenbremsanlage, die an die Stelle der antiken Mechanik getreten ist. Oder der schöne Merville-Holzpropeller mit Messingbeschlägen, von Horst Bless eigenhändig restauriert und, wie könnte es anders sein, mit einem genau überlegten Farbschema dekoriert.


WEITER ZU SEITE 2: Jodel-Familie

1 | 2 | 3 |     


Weitere interessante Inhalte
Großauftrag Piper verkauft 50 Archer nach China

12.01.2017 - Piper Aircraft hat von seinem chinesischen Vertragshändler China Air Shuttle eine Bestellung über 50 Archer erhalten. Abnehmer der Maschinen werden Flugschulen und Dienstleistungsunternehmen in der … weiter

Modellpflege für 2017 Cirrus präsentiert G6

04.01.2017 - Der amerikanische Flugzeughersteller sorgte erst kürzlich mit der Erstauslieferung des SF50-Jets für Furore. Nun legt Cirrus nach und schickt die sechste Generation seiner SR-Modelle ins Rennen. … weiter

Avionikupgrade Textron setzt auf das G1000 NXi

04.01.2017 - Der amerikanische Flugzeughersteller gab heute bekannt, das jüngst vorgestellte Garmin G1000 NXi in zahlreichen Cessna- und Beechcraft-Modellen einzusetzen. … weiter

Garmin bringt das G1000 NXi Integrated Flight Deck der neuen Generation

03.01.2017 - Garmin präsentiert, kaum hat das neue Jahr begonnen, das erste Neuheiten-Highlight. Für das beliebte Glascockpit G1000 gibt es mit dem G1000 NXi einen Nachfolger. Damit geht jetzt vieles drahtlos. … weiter

Einheizer aus Tirol Neue Enteisungs-Technologie

29.12.2016 - Wer rund ums Jahr auch längere Stre­­cken fliegt, weiß: Eisansatz ist ein ernstes Thema, und das nicht nur in der Verkehrs­fliegerei. Ein neues Enteisungsverfahren drängt nun auf den Markt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App