19.04.2011
aerokurier

DA40 TundraStar von DiamondDie DA40 für Buckelpisten

Ein Blickfang ist sie auf jeden Fall, die DA40 von Diamond mit ihren Ballonreifen. Konzipiert ist sie für die Buckelpisten Russlands.<br />

DA40 Diamond Tundra

Mit Ballonreifen und verstärktem Fahrwerk: DA40 TundraStar © Foto: MS  

 

Diamond Aircraft hat sich auf der AERO erneut als umtriebiger, nach vorne blickender Hersteller bewiesen. Eine von den Neuheiten: Die DA40 TundraStar. Das Flugzeug ist eine für unbefestigte Pisten modifizierte DA40, die auch als Schulflugzeug gut geeignet ist. Die wesentlichen Änderungen gegenüber dem bekannten Serienmodell sind das verstärkte Fahrwerk, Ballonreifen, Vortex-Generatoren und Fowler-Klappen.

Diamond hat die TundraStar für den russischen Markt konzipiert. Dort gebe es, so Diamond-CEO Christian Dries, 16000 Grasplätze, „und der Luftraum öffnet sich immer mehr. Aber viele von diesen Pisten sind sehr uneben."
Die DA40 TundraStar entspricht daher den russischen Zulassungsforderungen für unbefestigte Pisten.
Um die Abrissgeschwindigkeit niedrig und die Start-/Landestrecke (443 m/271 m) kurz zu halten, besitzt die TundraStar Vortex-Generatoren, Fowler-Klappen und Winglets. Die Kanzel ist so gestaltet, dass sie mehr Kopf- und Schulterfreiheit bietet. Das Cockpit ist mit Garmins G1000-Avionik modern bestückt. Der Motor ist ein 170 PS starker AE300-Turbodiesel von Austro Engine mit FADEC. Der Dreiblatt-Composite-Propeller stammt von MT. Das Flugzeug erreicht laut Diamond eine Geschwindigkeit von 143 KTAS und eine Reichweite von 640 NM, wenn es mit Langstreckentanks ausgerüstet ist. 

Die EASA-Zulassung liegt vor, mit der Auslieferung will Diamond in Kürze beginnen. Der Einstiegspreis liegt bei 320000 Euro.



Weitere interessante Inhalte
Auf zu neuen Ufern Erste Diamond Aircraft DA62 für Israel

16.02.2017 - Der österreichische Flugzeughersteller hat die Zweimot an das israelische Serviceunternehmen der allgemeinen Luftfahrt, FNA Aviation, ausgeliefert. … weiter

Großeinkauf Patria kauft DA40 NG und DA42-VI

06.02.2017 - Die finnische Fliegerakademie Patria kauft fünf Trainingsflugzeuge und zwei Flugsimulatoren des österreichischen Herstellers Diamond Aircraft und erweitert damit seine bestehende Flotte. … weiter

Diamond Aircraft Canada Neuer Mehrheitseigner kommt aus China

20.12.2016 - Das chinesische Unternehmen Wanfeng Auto Holding Group ist seit dem 13. Dezember im Besitz von 60 Prozent der Anteile von Diamond Aircraft Industries. Damit ist Wangfeng neuer Mehrheitseigner des … weiter

Kooperation Diamonds mit Jeppesen-Paket

11.11.2016 - Gute Nachrichten für Kunden von Diamond Aircraft: Zu ausgewählten Flugzeugen der Österreicher gibt es künftig ein Datenpaket von Jeppesen dazu. … weiter

Österreichisch-chilenische Zusammenarbeit Diamond Aircraft-Flugzeuge ab sofort in Chile erhältlich

20.10.2016 - Mit Aeroservicio, dem neuen Partner in Chile, erweitert der österreichische Hersteller Diamond Aircraft sein Service- und Verkaufsnetzwerk in Südamerika. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App