08.03.2013
aerokurier

Diamond Aircraft D-Jet Entwicklung eingestelltDiamond stoppt D-Jet-Entwicklung

Diamond Aircraft in Kanada hat die Entwicklung des einstrahligen D-Jets gestoppt, denn es fehlt Geld, um das Flugzeugprogramm momentan zu Ende zu führen.

Diamond D-Jet Erprobung

 

 

Am 25. Februar haben 150 Ingenieure, die bislang mit der Entwicklung des einstrahligen Personal Jets D-Jet von Diamond Aircraft in London, Ontario, beschäftigt waren, ihre Kündigung erhalten. Dem kanadischen Hersteller fehlen nach eigenen Angaben 77 Millionen Dollar, um das Programm zu Ende zu führen. Deswegen wurde es Ende Februar auf Eis gelegt, nachdem Verhandlungen mit einem Investor aus dem Mittleren Osten beendet worden waren.
Hauptgeschäftsführer Peter Maurer ist aber zuversichtlich, das Projekt bis zur Zulassung und zur Serienproduktion zu bringen, wenn sich ein Investor findet. Bislang soll die Firma bereits 188 Millionen Dollar in das Projekt investiert haben. Diamond Aircraft hatte den D-Jet erstmalig 2005 vorgestellt. Bislang wurden drei Prototypen gebaut, allerdings wird ein viertes Exemplar benötigt, um die geforderten Nachweise für die Zulassung zu erfliegen.



Weitere interessante Inhalte
Große Einmot mit SMA-Diesel AERO 2017: Videoreport Diamond DA50-V

08.04.2017 - Diamond Aircraft zeigte in Friedrichshafen erstmals die neueste Entwicklung der DA50, die nun einen Dieselmotor von Safran-SMA erhalten hat. … weiter

Einstieg ins Helikopterbusiness AERO 2017: Diamond Aircraft präsentiert den DART-280

07.04.2017 - In der Wiener Neustadt lief die Entwicklungsarbeit im vergangenen Jahr auf Hochtouren: Geschäftsführer Christian Dries präsentierte im Rahmen der Pressekonferenz das Konzept eines neuen Helikopters … weiter

Auf zu neuen Ufern Erste Diamond Aircraft DA62 für Israel

16.02.2017 - Der österreichische Flugzeughersteller hat die Zweimot an das israelische Serviceunternehmen der allgemeinen Luftfahrt, FNA Aviation, ausgeliefert. … weiter

Großeinkauf Patria kauft DA40 NG und DA42-VI

06.02.2017 - Die finnische Fliegerakademie Patria kauft fünf Trainingsflugzeuge und zwei Flugsimulatoren des österreichischen Herstellers Diamond Aircraft und erweitert damit seine bestehende Flotte. … weiter

Diamond Aircraft Canada Neuer Mehrheitseigner kommt aus China

20.12.2016 - Das chinesische Unternehmen Wanfeng Auto Holding Group ist seit dem 13. Dezember im Besitz von 60 Prozent der Anteile von Diamond Aircraft Industries. Damit ist Wangfeng neuer Mehrheitseigner des … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 04/2017

aerokurier
04/2017
29.03.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 48 Seiten AERO Special
- Pilot Report Dynali H3
- Versicherungen, Teil 3
- Heli-Expo
- Pulkfliegen: Risiken und Alternativen
- Lizenz-Übersicht, Teil 1
- MAF-Ausbildung

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App