27.01.2015
aerokurier

Erfolgreiche Rettung am SchirmCirrus-Flug endet im Pazifik

253 Meilen nordöstlich von Maui, Hawaii, landete eine Cirrus SR22 am 26. Januar mit leeren Tanks am Fallschirm im Pazifik. Der Pilot verweilte bis zu seiner Rettung durch ein Kreuzfahrtschiff in seinem Rettungsboot. Wenige später musste die US Coast Guard erneut ausrücken, um eine vierköpfige Cessna-Besatzung aus dem Wasser zu fischen.

Cirrus SR22 am Schirm über Pazifik bei Hawaii hi

Am Rettungsfallschirm schwebte diese Cirrus SR22 in den Pazifik. Foto und Copyright: Copyright: Coast Guard Air Station Barbers Point  

 

Der Cirrus-Flug startete in Tracy, Kalifornien und sollte ins rund 3850 Kilometer entfernte Kahului auf Maui, Hawaii, führen. Nach rund 14,5 Stunden in der Luft waren die Tanks der Einmot leer geflogen und der Pilot löste das Gesamtrettungssystem aus. 

Es war eine Notwasserung mit Ansage. Dem Piloten – er war allein an Bord – war frühzeitig bewusst, dass er sein Ziel nicht mehr erreichen würde. Als er einen Notruf absetzte, hatte er noch für rund drei Stunden Sprit an Bord und konnte seinen ungefähren Aufsetzpunkt abschätzen. Die US Coast Guard blieb mit dem Piloten von diesem Zeitpunkt an in Kontakt. Die Retter lotsten ihn in die Nähe eines Kreuzfahrtschiffs.  

Um 16:44 Uhr löste der Havarist das Rettungssystem aus. Die Cirrus schwebte trotz des kräftigen Winds kontrolliert zur Wasseroberfläche. Die Crew einer HC-130 Hercules von der Air Station Barbers Point begleitete ihn noch während des Aufsetzens über Funk. 

Allzu viel Zeit blieb dem Piloten nicht für den Ausstieg. Der Wind zerrte am aufgeblähten Schirm, das Flugzeug wurde durchs Wasser gezogen, kippte und versank nach kurzer Zeit in den Fluten. 

Kaum mehr als eine halbe Stunde dauerte es, bis die Rettung kam. Ein Beiboot des unter niederländische Flagge fahrenden Kreuzfahrtschiffs „Veendam“ nahm ihn an Bord. 

Ein Video, gefilmt von der Coast Guard, zeigt die gesamte Havarie vom Auslösen des Fallschirms bis zur Bergung aus dem Wasser. Es war übrigens die 51. erfolgreiche Rettung einer Cirrus am Fallschirm. 104 Menschenleben wurden bis dato gerettet. 

Wenige Stunden später hielt ein weiterer Notfall in der Region die Coast Guard auf Trab. Gegen 18:20 Uhr setzte der Pilot einer mit drei Erwachsenen und einem Kind besetzten einmotorigen Cessna einen Notruf ab – auch dieses Flugzeug hatte keinen Sprit mehr in den Tanks. Es befand sich nur elf Meilen westlich der Hawaii-Insel Oahu. Ein Helikopter konnte alle vier Insassen aus dem Wasser bergen. Über den gesundheitlichen Zustand der Insassen ist jedoch nichts bekannt. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Cessna Citation Longitude Erstflug des dritten Prototyps

18.03.2017 - Der amerikanische Flugzeughersteller gab den erfolgreichen Erstflug der dritten Longitude bekannt. Die Maschine steigt damit nur sechs Monate nach dem ersten Prototyp in das Flugerprobungsprogramm mit … weiter

Cessna Latitude und Sovereign+ Für Steilanflüge zugelassen

03.03.2017 - Mit einer durch die FAA und die EASA erteilten Erlaubnis ist es mit Cessnas Sovereign+ und Latitude nun möglich, Landeanflüge mit einem Anflugwinkel von bis zu 6,65 Grad durchzuführen. … weiter

Verkaufsschlager Cessna Citation Latitude

26.02.2017 - Das US-amerikanische Geschäftsreiseflugzeug verbucht 2016 mehr Auslieferungen als alle anderen Maschinen der Midsize-Klasse zusammen. … weiter

Stratos 714 Auftritte in Oshkosh und auf der NBAA

20.02.2017 - Der Very-Light-Privatjet Stratos 714 wird auf den beiden wichtigsten US-amerikanischen Luftfahrtveranstaltungen 2017 zu sehen sein. Damit sollen nicht nur Kunden der Business-Aviation und der … weiter

Ganz nah dran iTakeoff-Flugsimulationszentrum Kastellaun

07.02.2017 - Hauptberuflich betreibt Heiko Stemmler das Burgstadt-Hotel in Kastellaun, in dem der Hobbypilot zwei professionelle Flugsimulatoren aufgebaut hat. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 04/2017

aerokurier
04/2017
29.03.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 48 Seiten AERO Special
- Pilot Report Dynali H3
- Versicherungen, Teil 3
- Heli-Expo
- Pulkfliegen: Risiken und Alternativen
- Lizenz-Übersicht, Teil 1
- MAF-Ausbildung

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App