31.03.2011
aerokurier

Cessna Corvalis TTX vorgestelltCessna stellt die neue Corvalis TTX vor

Auf dem Frühjahrs-Fly-in der amerikanischen Experimental Aircraft Association (EAA), Sun 'n Fun in Lakeland, Florida, hat die Cessna Aircraft Company die neueste Variante der Hochleistungseinmot Cessna Corvalis vorgestellt. Die neue Version hat den Beinamen TTX.

Cessna Corvalis TTX frontal

Cessna hat in Lakeland die neue Hochleistungseinmot Corvalis TTX vorgestellt. Foto und Copyright: © Cessna Aircraft Company  

 

Sun 'n Fun ist ein Gradmesser für die gesamte Allgemeine Luftfahrt in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wenn dort zum Auftakt der Airshow- und Messesaison keine neuen Produkte vorgestellt werden, kann die Saison nur mau werden. In diesem Jahr hat die Cessna Aircraft Company aus Wichita im US-Bundesstaat Kansas die Vorreiterrolle übernommen und mit der Corvalis TTX eine brandneue Version ihrer Hochleistungseinmot-Familie Corvalis der Öffentlichkeit präsentiert. Die größte Änderung an der neuen Corvalis TTX ist die Integration eines neuen Cockpits, dass Cessna auf Basis des neuen Avionikpakets Garmin G2000 entwickelt hat. Cessna bietet es unter dem Namen Intrinzic an. Zwei LED-Farbbildschirme mit einer Bildschirmdiagonalen von jeweils 35,5 cm bieten dem Piloten der Hochleistungseinmot alle flugrelevanten Informationen an. Intrinzic wird über einen separaten Bedienbildschirm gesteuert, der zwar wie ein berührungsempfindliches Display reagiert, aber keines ist. Der Bedienbildschirm stellt die Position des Bedienfingers nicht über eine Widerstandsmessung auf dem Display fest, sondern durch ein dichtes Netz von Infrarotstrahlen, die über dem Bildschirm liegen. Wird das Netz an einer Stelle durchbrochen, "weiß" das Gerät genau, wo der Finger des Bedieners ist und welche Funktion er aufrufen beziehungsweise verändern will.

Analoge Instrumente findet man im TTX-Cockpit vergeblich: Selbst als Backup-Instrument findet ein digitales Gerät, nämlich das L-3 Trilogy, Verwendung. Damit ist die TTX nach Cessna-Angaben die erste Cessna-Single ohne analoge Instrumentierung.

Die TTX ist nach Cessna-Angaben das schnellste zugelassene einmotorige Flugzeug mit Festfahrwerk sein. Als Höchstgeschwindigkeit gibt Cessna 235 Knoten an. Das seinerzeit von Columbia Aircraft entwickelte Ausgangsmodell wurde von Cessna gekauft und wird nun in Independence im US-Bundesstaat Kansas gefertigt. Die Corvalis TTX soll ab 2012 lieferbar sein. 

 

 



Weitere interessante Inhalte
Verkaufsschlager Cessna Citation Latitude

26.02.2017 - Das US-amerikanische Geschäftsreiseflugzeug verbucht 2016 mehr Auslieferungen als alle anderen Maschinen der Midsize-Klasse zusammen. … weiter

Ganz nah dran iTakeoff-Flugsimulationszentrum Kastellaun

07.02.2017 - Hauptberuflich betreibt Heiko Stemmler das Burgstadt-Hotel in Kastellaun, in dem der Hobbypilot zwei professionelle Flugsimulatoren aufgebaut hat. … weiter

Cessna Citation 45. Jubiläum der Erstauslieferung

31.01.2017 - In den letzten 45 Jahren wurden tausende Flugzeuge verkauft, die ihren Namen von der US-amerikanischen Rennpferd-Legende Citation erhielten. Die aktuellen Modelle zählen heute zu den bekanntesten … weiter

FAA gibt grünes Licht MT-Propeller für Cessna 208 Supervan

18.01.2017 - Mit dem neuen Fünf-Blatt-Modell MTV-27 verspricht der Attinger Propeller-Experte mehr Power, weniger Lärm und niedrigere Wartungskosten. … weiter

Atlas Air Service US-Zulassung von FAA erhalten

11.01.2017 - Atlas Air Service ist von der US-amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA als Reparaturbetrieb zugelassen worden. Damit sind nun Wartungen, Reparaturen und Inspektionen für N-registrierte Flugzeuge … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App