20.01.2011
aerokurier

CSA will SportCruiser in Eigenregie vermarktenAus der PiperSport wird wieder die SportCruiser

Der tschechische Hersteller CSA will seine „SportCruiser“ wieder in Eigenregie vermarkten – und hat große Pläne für das Leichtflugzeug.

PiperSport2

Mit der PiperSport wollte der Hersteller in den LSA-Markt vorstoßen. Archiv-Bild und Copyright: Piper Aircraft  

 

Aus Sicht der Tschechen kam es zu einer Auflösung der Zusammenarbeit mit Piper USA aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen bei der Vermarktung des zweisitzigen Flugzeugs. Czech Sport Aircraft (CSA) in Kunovice ist entschlossen, das Flugzeug weiterhin anzubieten, in Eigenregie und vor allem weltweit. Dabei betont die Firma ihre Absicht, sich nicht alleine auf den US-Markt zu konzentrieren. Das Flugzeug werde (wieder) unter dem Namen SportCruiser angeboten. Der Auftragsbestand umfasse gegenwärtig mehr als 150 Exemplare.
Den Besitzern von PiperSport-Flugzeugen sichert CSA eine Betreuung in vollem Umfang zu.

Für das Flugzeug plant CSA eine Reihe von Verbesserungen, die im ersten Quartal bekannt gemacht werden sollen. Mit der beschränkten Musterzulassung durch die EASA rechnet CSA ebenfalls im ersten Quartal 2011. Diese würde es Flugschulen erlauben, das LSA in der Schulung einzusetzen.

Für die AERO hat die tschechische Firma weitere Neuigkeiten angekündigt: einen Militärtrainer auf der Basis der SportCruiser und einen Schulterdecker.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App