14.08.2015
aerokurier

AlpeneinweisungFlight Safety Training in Wels

Das Flight Safety Training Center führt Mitte September wieder ein Alpentraining durch. Startort ist Wels am Alpenrand.

Alpenflug

Fliegen dreidimensional, unterwegs im Gebirge. Foto und Copyright: Zink  

 

Die täglichen Übungsstrecken werden je nach Wetterlage kurzfristig festgelegt. Angefangen von größeren Flugplätzen wie Klagenfurt, Graz oder auch Maribor können viele kleine Grasplätze angeflogen werden. Kurz- und Softlandungen sind dort gefragt, ebenso eine genaue Flugvorbereitung basierend auf den Performance Daten jedes einzelnen Flugzeuges

Es wird ein Handout mit den wichtigsten Informationen zur Verfügung gestellt. Auch ein paar Verhaltensregeln und Techniken sind aufgeführt. Diese können während des Trainings nachvollzogen werden. Das Handout steht als Heft und in digitaler Form zur Verfügung.

Bei disem FSTC Training werden die Teilnehmerflugzeuge von je einem erfahrenen Berufspiloten und Fluglehrer begleitet. Sie beraten die Crews. Pilot in Command ist aber immer der Teilnehmer.

Damit das Know how der Profis auch in die Flugvorbereitung einfließt, werden die Routen mit den Trainern erarbeitet. Dazu werden eine streckenbezogene ausführliche Wetterinformation und alle benötigten Anflugblätter geliefert. Die fliegerische Tagesbelastung wird so begrenzt. Es bleibt dann genügend Zeit für eine ausgiebige Vorbereitung und eine Nachbesprechung.

Die Anreise zu dem Training erfolgt am Freitag, 11. September, bis 17:00 Uhr (lokal). Samstag und Sonntag werden für die Trainingsflüge genutzt. Rückreise kann ab Montagmorgen, 14. September, erfolgen.

Die Teilnahmegebühren (Organisation, Unterlagenbetragen je Flugzeug 100 Euro und je Pilot 50 Euro. Die Zahl der Teilnehmerflugzeuge ist auf fünf begrenzt. Bei mehr als fünf Anmeldungen wird eine Warteliste geöffnet.

Weitere Infos gibt es von Ingolf Panzer bei FSTC.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Kein Kunstflug Gurtsysteme mit SCHROTH Drehverschlüssen

08.02.2017 - Für Gurtsysteme bestimmter Partnummern hat die Firma Schroth jetzt den Einsatz im Kunstflug ausgeschlossen. Die Gurtschlösser können sich beim Akroeinsatz in Motor- wie Segelflugzeugen laut … weiter

Großeinkauf Patria kauft DA40 NG und DA42-VI

06.02.2017 - Die finnische Fliegerakademie Patria kauft fünf Trainingsflugzeuge und zwei Flugsimulatoren des österreichischen Herstellers Diamond Aircraft und erweitert damit seine bestehende Flotte. … weiter

Sonaca Aircraft Sonaca 200 in den Belastungstests

03.02.2017 - Bei Sonaca Aircraft in Belgien laufen die statischen Belastungstests der ersten am Standort Gosselies gefertigten Sonaca 200. Der Zweisitzer in Metallbauweise ist als Trainer und Reiseflugzeug … weiter

MT-Propeller Zwei neue STC erhalten

02.02.2017 - Die Luftfahrtbehörden FAA und EASA zertifizieren zwei Modelle des Attinger Luftschraubenexperten MT-Propeller. Ab sofort sind Upgrades für die Muster GippsAero GA8 und Cessna T303 erhältlich. … weiter

Weltumrundung Erste afghanische Pilotin auf großer Tour

01.02.2017 - Die Afghanin Shaesta Waiz will mit diesem Flug Frauen auf der ganzen Welt inspirieren, Karrieren in der Luftfahrt zu verfolgen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App