06.07.2015
aerokurier

Aircraft AmbulanceService für Flugtage und Fly-in

Für Airshows und Typentreffen gibt es jetzt die mobile Werft als Helfer in der Not. Mit einen zum Werkstattwagen umgebauten englischen Landrover-Krankenwagen springt nun Mirko Fahlbusch ein, sollte das Flugzeugs eines Gasts oder Display-Piloten einmal nicht mehr wollen.

Aircraft Ambulance

Mirko Fahlbusch mit seinem Ambulanzwagen für Flugzeuge. Damit wird er auf Flugtagen zum Service-Engel für Pannen-Flugzeuge. Foto und Copyright: Fahlbusch  

 

An einem Wochenende auf einem Flugplatz stehen und nicht mehr fortkommen, weil irgend ein Teil des Flugzeugs versagt, ist höchst unkomfortabel – Werften haben meist geschlossen, wenn denn überhaupt eine an dem Landeplatz ansässig ist. Bei Flugtagen und Fliegerfesten braucht das künftig kein Grund mehr sein, das Flugzeug stehen zu lassen – sofern die Veranstalter Mirko Fahlbusch mit seiner Aircraft Ambulance eingeladen haben. Er springt mit nicht prüfpflichtigen Hilfeleistungen ein.

Auf die Idee zu diesem Service kam Mirko Fahlbusch als regelmäßiger Teilnehmer von Airshows. Immer wieder traf er Piloten, deren Rückflug nur wegen kleiner technischer Probleme in Frage stand. Mirko Fahlbusch, selbst Prüfer für Luftfahrtgerät, und hat dann immer versucht, die Flugzeuge wieder flügge zu bekommen. Ohne Werkzeuge war das meist sehr schwierig.

Zum letzten Tannkosh-Treffen ist er dann mit seinem Pkw voll Werkzeug und Ersatzteilen angereist, um professionell helfen zu können. Jetzt steht er mit einem kompletten Fahrzeug zur Verfügung. Beim Fly-in in Gelnhausen hat er damit Premiere gefeiert.

Der Service ist für die Veranstalter kostenfrei, es fallen nur die Kraftstoffkosten und die Verpflegung für Mirko Fahlbusch an.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Transponder Mandatory Zones Monitor-Frequenz und eigener Squawk für TMZ

27.03.2017 - Ab 30. März gilt in Deutschland die Luftraumstruktur 2017: VFR-Flüge in Transponder Mandatory Zones (TMZ) sollen dann Hörbereitschaft zum zuständigen Lotsen herstellen und abweichend vom VFR-Squawk … weiter

Kein Kunstflug Gurtsysteme mit SCHROTH Drehverschlüssen

08.02.2017 - Für Gurtsysteme bestimmter Partnummern hat die Firma Schroth jetzt den Einsatz im Kunstflug ausgeschlossen. Die Gurtschlösser können sich beim Akroeinsatz in Motor- wie Segelflugzeugen laut … weiter

Großeinkauf Patria kauft DA40 NG und DA42-VI

06.02.2017 - Die finnische Fliegerakademie Patria kauft fünf Trainingsflugzeuge und zwei Flugsimulatoren des österreichischen Herstellers Diamond Aircraft und erweitert damit seine bestehende Flotte. … weiter

Sonaca Aircraft Sonaca 200 in den Belastungstests

03.02.2017 - Bei Sonaca Aircraft in Belgien laufen die statischen Belastungstests der ersten am Standort Gosselies gefertigten Sonaca 200. Der Zweisitzer in Metallbauweise ist als Trainer und Reiseflugzeug … weiter

MT-Propeller Zwei neue STC erhalten

02.02.2017 - Die Luftfahrtbehörden FAA und EASA zertifizieren zwei Modelle des Attinger Luftschraubenexperten MT-Propeller. Ab sofort sind Upgrades für die Muster GippsAero GA8 und Cessna T303 erhältlich. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 04/2017

aerokurier
04/2017
29.03.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 48 Seiten AERO Special
- Pilot Report Dynali H3
- Versicherungen, Teil 3
- Heli-Expo
- Pulkfliegen: Risiken und Alternativen
- Lizenz-Übersicht, Teil 1
- MAF-Ausbildung

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App