11.04.2011
aerokurier

AERO Ausblick630 Aussteller aus 29 Ländern bei der AERO 2011

Noch zwei Tage, dann startet die AERO 2011 in Friedrichshafen. Nach Angaben der Veranstalter werden in diesem Jahr 630 Aussteller aus 29 Ländern zu der Schau am Bodensee erwartet.

Zum Start der AERO hat sich nach Angaben der Messegesellschaft Fürst Albert II. von Monaco als Gast angekündigt. Am ersten Messetag macht er sich ein Bild vom Erfindergeist der Branche und besucht die "e-flight-expo" und die Anwärter auf den "Lindbergh Electric Aircraft Prize". Die Austragung des Berblinger Flugwettbewerbs sowie ein umfangreiches Konferenzangebot sind weiterhin Bestandteil des AERO-Programms in diesem Jahr.

Nach zwei durchwachsenen Jahren spüren die Hersteller der Allgemeinen Luftfahrt wieder Wind unter den Flügeln, erklärten die Veranstalter. Durch die in vielen Ländern anziehende Konjunktur sind Kunden wieder in Kauflaune, auch die Nachfrage größerer Unternehmen nach Business-Flugzeugen - entweder als Turboprop oder Jet - zieht wieder an. Auch einmotorige Reisemaschinen mit Kolbenmotor, Ultraleicht- und Segelflugzeuge sowie Helikopter sind wieder im Kommen. Neue Modelle und Kraftstoff sparende Diesel- oder Hybridantriebe verstärken diese Nachfrage.

Die größte Anzahl ausgestellter Exponate sind auch 2011 wieder die Ultraleichtflugzeuge. Business-Flugzeuge sind am Bodensee ebenfalls stark vertreten: Die Palette reicht vom ein- und zweimotorigen Flugzeug mit Kolbenmotor über ein- oder mehrmotorige Flugzeuge mit Propellerturbine bis zu mehrstrahligen Jets. Neben Flugzeugen gehören auch Helikopter in den Bereich der Business Aviation.

Zahlreiche Hersteller von Segelflugzeugen, ein Großteil davon aus Deutschland, werden ihre Ein- oder Zweisitzer vom Anfängersegler bis hin zum hochwertigen Wettbewerbsflugzeug auf der Messe zeigen.

Eines der Highlights 2011 ist die Verleihung des "Lindbergh Electric Aircraft Prize", der von Erik Lindbergh, Enkel von Charles Lindbergh, verliehen wird. Dieser Preis wird für herausragende Errungenschaften bei der Entwicklung des Elektroflugs vergeben.

Gleichzeitig wird auf der AERO der Berblinger-Preis der Stadt Ulm im Rahmen der "e-flight-expo" ausgeflogen: Vor 200 Jahren fand der berühmte Flugversuch des "Schneiders von Ulm", Albrecht Berblinger, über die Donau statt. Auf der AERO werden Flugzeuge mit alternativen Antrieben im Wettbewerb um den Berblinger-Preis an den Start gehen.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App